Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Mehr Flächen für Siedlungen und Verkehr

Die Siedlungs- und Verkehrsflächen haben seit 1992 um 15,7 Prozent zugenommen - durchschnittlich also um 14,4 Hektar pro Tag. Das teilt das statistische Landesamt (IT NRW) mit.

7 727 Quadratkilometer der NRW-Landesfläche waren im Jahr 2012 Siedlungs- und Verkehrs- fläche. Das entspricht einer Zunahme von ca. einem Viertel (22,7 Prozent) der gesamten Landesfläche. Zu der Siedlungs- und Verkehrsfläche zählen Gebäude- und Freiflächen, Betriebsflächen (ohne Abbauland), Erholungs- und Verkehrsflächen sowie Friedhofsflächen.

In NRW gibt es nach den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg den vierthöchsten Anteil an Siedlungs- und Verkehrsfläche. Die geringsten Anteile wiesen Mecklenburg-Vorpommern (8,1 Prozent) und Brandenburg (9,3 Prozent) auf.

Die Ergebnisse für Gemeinden, Städte und Kreise finden Sie hier.

(Redaktion)


 


 

Siedlungsflächen
Verkehrsflächen
Information und Technik
statistisches Landesamt
Gebäudeflächen
Freiflächen
Betriebsfläche
Erholungsflächen
Verkehrsflächen
Friedhofsflächen
Bremen
Mecklenburg-Vorpommern
Brandenburg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siedlungsflächen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: