Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Mietbarometer

Die billigsten Wohnungen Deutschlands gibt's in Dortmund

Während die Angebotsmieten in Berlin seit dem 1. Quartal 2013 um 14 Prozent ansteigen, bleiben sie in den Metropolstädten weitestgehend stabil. Das zeigt das aktuelle Mietbarometer des Immobilienportals immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale.

In Essen und Dortmund liegen die Mieten sogar unter dem Bundesdurchschnitt von 6,90 Euro pro Quadratmeter. Mieter in Essen müssen im Schnitt mit 6,50 Euro pro Quadratmeter rechnen, in den südlichen Stadtteilen sind die Mieten dagegen leicht höher. Dort kostet der Quadratmeter im Schnitt 8,10 Euro. Die Mietpreise in Dortmund sind im Vergleich zu Essen noch etwas günstiger, hier kostet der Quadratmeter durchschnittlich 5,90 Euro.

Rheinland deutlich teurer

Wohnungen in Köln und Düsseldorf sind dagegen mit Durchschnittsmieten von jeweils 9,90 Euro pro Quadratmeter deutlich teurer. Doch in den letzten Jahren sind die Mieten in den Rheinmetropolen nur leicht gestiegen, in Köln seit dem 1. Quartal 2013 um drei, in Düsseldorf um zwei Prozent.

(Redaktion)


 


 

Quadratmeterpreis
Immobilienportal
Mietbarometer
Mieterhöhung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quadratmeterpreis" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: