Sie sind hier: Startseite Ruhr Bizz Tipps Personal
Weitere Artikel
Nach der Existenzgründung

Minijobber als Mitarbeiter

Zu Beginn der Existenzgründung macht die Gründerin noch alles alleine: den Wareneinkauf, den Verkauf, die Reinigung der Büroräume, die Beratungen und die Büroarbeiten. Mit zunehmendem Erfolg und damit auch zunehmendem Arbeitsaufwand wird mehr und mehr Unterstützung erforderlich, der Wunsch nach einem Mitarbeiter wächst, zunächst nur stundenweise mit überschaubarer monatlicher Belastung: die Suche nach einem Minijobber beginnt.

Mit einem Vortrag zum Thema „Mein erster Mitarbeiter: ein Minijobber“ beginnt der Gründerinnen-Stammtisch der städtischen Wirtschaftsförderung sein nächstes Treffen am Donnerstag, 10. September 2009, ab 19 Uhr in der Gaststätte „Im Dom“ auf der Michaelstraße.

Als Referentin wird die Steuerberaterin, Jutta Stüsgen, bei diesem Stammtisch einen Einstieg in das Thema geben. Vor allem Fragen wie Welche Rechte und Pflichten ergeben sich aus diesem besonderen Arbeitsverhältnis?, Hat der Minijobber Anspruch auf Urlaub, was ist im Krankheitsfall? oder Sind Steuern und Sozialversicherungsabgaben zu zahlen? werden im Vortrag behandelt.

Der Gründerinnen-Stammtisch richtet sich an Frauen, die sich selbstständig  machen wollen, solche, die den Schritt vor kurzem gewagt haben und Unternehmerinnen und Angehörige der Freien Berufe, die bereits Erfahrungen auf dem Gebiet der Selbständigkeit gesammelt haben. Dabei sollen in einem lockeren, gemütlichen Rahmen Informationen und Tipps ausgetauscht werden. Ansprechpartnerin im Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Neuss ist Beatrix Schuren, telefonisch zu erreichen unter der Rufnummer 02131-903110.

(Redaktion)


 


 

Gründerinnen-Stammtisch Neuss

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gründerinnen-Stammtisch Neuss" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: