Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft
Weitere Artikel
  • 14.10.2009, 18:05 Uhr
  • |
  • Gelsenkirchen, Köln, D&am
  • |
  • 0 Kommentare
Wirtschaftstag

Mittelstands-Messe b2d als Wachstumsmotor für die Firmen in NRW

Die b2d-Aussteller trotzen der Wirtschaftskrise. Hohe Besucherqualität an allen Standorten. Am 10. November startet der b2d-Jahresabschluss in Düsseldorf – gut gefüllte Halle sorgt für hohe Erwartungen

„Im vergangenen Jahr hatten wir neben einem sehr guten Messenachgeschäft sogar einen Direkt-Abschluss auf der b2d-Messe gemacht“, freute sich Jörg Metzner, Inhaber des gleichnamigen Unternehmens für Druck- und Kopiersysteme aus Herne, um gleich noch eins drauf zu setzen: “In diesem Jahr waren es gleich zehn Direktabschlüsse und im Nachgeschäft erwarten wir noch einiges.“ Wenngleich die Quantität in den vergangenen Messen in NRW etwas wechselhaft war, so waren sich die meisten Aussteller einig, dass die Qualität der Besucher deutlich zugenommen hat. Das unterstreicht auch Aussteller Metzner: „Wir haben weniger Schaupublikum gehabt und konnten so mehr Zeit in die wertvollen Gespräche mit wirklich guten Neukontakten investieren.“ Für die diesjährige Abschluss-b2d am 10. November im Congress Centrum Düsseldorf können Unternehmer auch jetzt noch einen der begehrten Plätze ergattern, um sich in Zeiten von Finanz- und Wirtschaftskrise einen versöhnlichen Jahresabschluss zu sichern.

„Wir sind auf allen NRW-Messen der b2d präsent und auch auf einigen b2d-Messen bundesweit. Und das seit einigen Jahren“, bekräftigt Markus Gebehenne von der Lederer GmbH aus Ennepetal. „Wir profitieren auf den b2d-Messen immer von den zahlreichen Kontakten, denen der Weg zu den Fachmessen schlicht zu weit weg ist“. „Wer auf allen fünf Messen in NRW dabei ist, erreicht mehr als 600 ausstellende Mittelständler und gut 5.000 Entscheider. Das ist der Grund, warum aktive b2d-Aussteller von der Wirtschaftskrise kaum etwas mitbekommen“, ergänzt b2d-Chef Ulf Hofes.

Der Erfolg gibt den b2d-Machern recht: Neben Aussteller-Rekorden in Kaarst und Köln sowie dem Besucher-Rekord in Köln war es eben die hohe Gesprächsqualität, die an allen Standorten – insbesondere auch auf der b2d Ruhrgebiet in der VELTINS-Arena - gegeben war. Hauptveranstalter Ulf Hofes weiß aus Erfahrung: „Gute Unternehmer denken ganzheitlich. Sie sehen Kunden- und Lieferantenpotenziale, wissen um die Kraft von Sekundärkontakten und Empfehlungen. Das unterscheidet b2d von anderen Events. Denn hier darf und soll über Geschäft und über Neukundenpotenziale gesprochen werden.“ Dabei betont Hofes das Prinzip „Klasse statt Masse“, da Endverbraucher nicht zu der b2d-Zielgruppe gehören. So strömen auf den b2d-Messen niemals die Massen über die Gänge, dafür aber, nahezu ohne Streuverluste, Fachbesucher mit hohem Kundenpotenzial für jeden Aussteller.

Buyers Meet Sellers - Großunternehmen öffnen sich für regionale Lieferanten

Im Rahmen der Einkäufergespräche "Buyers Meet Sellers" gelingt es b2d mit tatkräftiger Unterstützung des BME Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik, zahlreiche wichtige Einkäufer großer Unternehmen für eine Teilnahme an der b2d zu gewinnen. In festen Gesprächszeiten, die exklusiv nur den Ausstellern der b2d angeboten werden, stehen Einkäufer aus Unternehmen wie Mars Europe, Mannesmannröhren Logistik GmbH oder RWE zu Verfügung. In den 250 im vergangenen geführten Buyers-meet-Sellers Gesprächen wurden viele neue Geschäfte angebahnt. Partner haben sich gefunden, die sich ohne „Buyers meet Sellers“ nicht kennengelernt hätten, so bestätigen viele Aussteller.

Auch auf dem b2d-Wirtschaftstag NRW im November werden sich zahlreiche Einkäufer dank der tatkräftigen Unterstützung des BME-Vorstandes der Region Düsseldorf für persönliche Gespräche Zeit nehmen. Auch in den Reihen der sehr aktiven Kooperationspartner gab es durchweg positive Resonanz. "Wo immer ich kann, schwärme ich von der diesjährigen b2d Rheinland. Und auch der Branchenmix unter den Ausstellern war noch nie so gut und ausgewogen wie in diesem Jahr", brachte es Heijo Drießen, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der CDU (MIT) auf den Punkt.

b2d-Wirtschaftstag NRW in Düsseldorf – komprimiert an einem Tag

Völlig neu ist, dass die Düsseldorfer b2d als Eintages-Veranstaltung vorgesehen ist. „So werden die Aussteller nicht nur wertvolle Personalkosten einsparen, sondern haben auch die Möglichkeit, neben intensiver Neukunden-Dialoge auch an wichtigen Workshops und Vorträgen teilzunehmen“, erläutert Ulrike Lückenbach vom Düsseldorfer b2d-Büro den Grund für die Straffung. Die bei Ausstellern geschätzte Messe ist und bleibt ein wertvoller Bestandteil der Veranstaltung, angereichert mit spannenden Workshops, Vorträgen und Diskussionen. Lückenbach ergänzt: „Es gibt zahlreiche wichtige Themen wie Generationenwechsel in Unternehmen, Zukunftstrend Kundenloyalität oder auch Impulse zur Rezessionsbewältigung.“

Für den b2d-Wirtschaftstag NRW am 10. November im CCD Düsseldorf (Öffnungszeit 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr) gibt es für interessierte Unternehmen noch immer die Möglichkeit, selbst mit einem Stand mit dabei zu sein und sich Aufträge aus der Region zu sichern. Unternehmer, Entscheider, Fach- und Führungskräfte, die sich als Besucher über das Leistungspotenzial der Region informieren möchten, erhalten das Tagesticket zu 14,- € am b2d-Eingang.

Weitere Infos bei:

Ulrike Lückenbach
b2d-Büro Düsseldorf
Tel. 0211-311 66 10
[email protected]
www.dialogmesse.de

(Redaktion)


 


 

Gute Unternehmer
Aussteller
CCD Düsseldorf
NRW
Einkauf
November
Messe
Geschäft
Gespräche
Finanzund Wirtschaftskrise
Lückenbach

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gute Unternehmer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: