Weitere Artikel
Studie

Internetnutzung via Smartphone: Teuer? Hauptsache schnell!

Die Internetnutzung mittels Smartphones ist um 20 Prozent gestiegen. Dabei ist den Nutzern die Geschwindigkeit wichtiger als die Kosten. Das ist das Ergebnis der Studie "Mobile Web Watch 2013" des Technologie-Dienstleisters Accenture.

Laut Accenture-Studie waren 70 Prozent der befragten Internet- nutzer mit dem Smartphone im Netz unterwegs. Dem hingegen surften 21 Prozent der Befragten mit einem Tablet und 19 Prozent mit einer Spielekonsole. Die Internetnutzung via Desktop-Rechnern und Laptops sank allerdings zum ersten Mal. Während im Vorjahr noch 91 Prozent mit einem PC online gingen, gaben diese Möglichkeit bei der diesjährigen Studie nur 85 Prozent der Befragten an.

Wichtiger Faktor: Geschwindigkeit

Bei der Nutzung des Internets von mobilen Endgeräten konnte in der Studie festgestellt werden, dass die Nutzer bereit sind, für schnellere Verbindung oder Zusatzdienste extra zu zahlen: 41 Prozent der Befragten würden für einen signifikanten schnelleren mobilen Internetzugang 15 Euro oder mehr ausgeben. Zwei Drittel der Verbraucher würde darüber hinaus Cloud-Dienste bezahlen. "Die Zahl der Kunden mit einer hohen digitalen Affinität steigt stark an", sagt Studienleiter Jürgen Morath, Geschäftsführer im Bereich Communi- cations, Media und Technology bei Accenture. "Diese sogenannten 'Digital Savvies' zeichnen sich dadurch aus, dass sie nahezu alles über mobile Geräte abwickeln: Sie informieren sich über ihr Smartphone, kaufen die gewünschten Produkte dann online ein und wollen auch den nachgelagerten Service virtuell bekommen."

Wachsende Anforderungen und sinkende Loyalität

Leistungsstarke Netze sind den befragten Deutschen besonders wichtig: 95 Prozent legen sehr viel Wert auf eine weitreichende Netzabdeckung, jeweils 94 Prozent auf gute Verbindungsqualität und - geschwindigkeit. Während die Anforderungen der Kunden an die Netze wachsen, sinkt ihre Loyalität gegenüber Netzbetreibern: Nur etwa ein Viertel der Befragten gab an, alle Kommunikationsdienstleis- tungen von einem Mobilfunkanbieter beziehen zu wollen. 27 Prozent ist es egal, wer ihnen Services bereitstellt. 24 Prozent bevorzugen Geräte- oder Betriebssystemhersteller als Anbieter, neun Prozent die Betreiber von sozialen Netzwerken.

Für die Studie "Mobile Web Watch 2013" hat Accenture in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut weltweit 30.900 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt, darunter 1.500 in
Deutschland. Die Umfrage wird seit 2008 jährlich durchgeführt.

(Redaktion)


 


 

Mobile Web Watch 2013
Accenture
Internetnutzng
Smartphones
Jürgen Morath
Digital Savvies

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mobile Web Watch 2013" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: