Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Schlaue Schlucker

Recklinghausen nutzt Müllbehälter mit Presse und Solardach

Aufgrund guter Erfahrungen mit den vier Big Belly Solar-Abfallbehältern haben die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) weitere acht Behälter im Stadtgebiet angebracht.

Die insgesamt zwölf Behälter sind mit einer innenliegenden Müllpresse versehen und werden durch ein Solarmodul angetrieben, das auf dem Dach des Behälters installiert ist. Durch die Müllpresse kann der Behälter die fünf- bis siebenfache Menge im Vergleich zu einem üblichen Müllbehälter aufnehmen. 

„Durch die Aufstellung eines Big Belly Solar werden an den entsprechenden Standorten zwei bis drei übliche Papierkörbe eingespart“, erläutert KSR-Abteilungsleiterin Anke Nitsche. Darüber hinaus werden auch die wöchentlichen Anfahrten durch die Stadtreinigung reduziert, denn der Big Belly Solar ist über GPS direkt mit den KSR verbunden und die Mitarbeiter können so den Füllstand bemessen. Alle Behälter im Stadtgebiet können jedoch nicht durch den Big Belly Solar ersetzt werden, da vor allem in Innenstadtbereichen die Dichte von Abfallkörben hoch sein sollte, da erfahrungsgemäß sonst Abfall im öffentlichen Raum entsorgt wird.

(Redaktion)


 


 

Müllbehälter
Belly Solar
Stadtgebiet
Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen
Abfallentsorgung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Müllbehälter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: