Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Museum Folkwang

Psychedelische Plakate und gesellschaftliche Wirklichkeit

Summer of Love: Museum Folkwang lädt zum Gespräch mit den Sammlern der Hippie-Plakate ein

Das Sammler- und Leihgeberpaar Lutz Hieber und Gisela Theising geben am Donnerstag, 13. Juli, 18 Uhr, Einblicke in die Entstehung und die Themen der Ausstellung „San Francisco 1967. Plakate im Summer of Love“ (bis 3.9.2017). Im Begleitprogramms der Ausstellung „San Francisco 1967. Plakate im Summer of Love“ sprechen das Sammlerpaar Lutz Hieber und Gisela Theising über ihre Plakate der Hippie-Kultur. Sämtliche Leihgaben der Ausstellung stammen aus ihrer Sammlung. An den kurzen zweiteiligen Vortrag „Psychedelische Plakate und gesellschaftliche Wirklichkeit“, schließt sich ein Gespräch mit den Protagonisten an. Lutz Hieber führt in die ästhetische Theorie des psychedelischen Plakats ein, das die Schüler-Generation der aus Europa vertriebenen Avantgardisten des frühen 20. Jahrhunderts hervorbrachte.

Im Summer of Love erreichte die Hippiebewegung 1967 ihren Höhepunkt. Zum 50. Jubiläum widmet das Museum Folkwang der Hippie-Kultur eine umfangreiche Ausstellung. Rund 250 psychedelische Plakate – ergänzt durch Fotografien, Schallplattencover und Konzertkarten – ermöglichen einen umfassenden Einblick in diese wichtige Umbruchphase. San Francisco 1967 ist die bisher größte Plakatausstellung zum Summer of Love in Europa überhaupt. Die Ausstellung läuft noch bis 3. September im Museum Folkwang.

(Redaktion)


 


 

Love
Plakate
Ausstellung
Summer
Gisela Theising
Sammlerin
Museum Folkwang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Love" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: