Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Preise klettern um 2,3 Prozent

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Mai 2010 und Mai 2011 um 2,3 Prozent auf 110,1 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen.

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Mai 2010 und Mai 2011 um 2,3 Prozent auf 110,1 Punkte (Basisjahr 2005 = 100) gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, sank der Preisindex gegenüber dem Vormonat (April 2011) um 0,1 Prozent.

Der Rückgang des Verbraucherpreisindex gegenüber April 2011 war maßgeblich auf Preissenkungen bei Pauschalreisen (-6,7 Prozent), Heizöl (-5,6 Prozent) und Kraftstoffen (-1,1 Prozent) zurückzuführen. Dagegen verteuerten sich Beherbergungsdienstleistungen im Vormonatsvergleich um 3,0 Prozent.

Im Jahresabstand erhöhten sich vor allem die Preise für Butter (+30,3 Prozent) und Bohnenkaffee (+25,2 Prozent). Trotz der aktuellen Preisrückgänge musste auch für Heizöl (+17,1 Prozent) und Kraftstoffe (+9,7 Prozent) mehr aufgewendet werden als im Vorjahr. Preisgünstiger als im Mai 2010 waren hingegen Telefongeräte (-11,8 Prozent) und Personalcomputer bzw. Notebooks inklusive Zubehör (-7,1 Prozent)Text

(Redaktion)


 


 

Mai
Nordrhein-Westfalen
Verbraucherpreisindex
Punkte Basisjahr
Kraftstoffe
Heizöl

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mai" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: