Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Dienstleister: Mehr Umsatz, mehr Personal

Im letzten Quartal 2014 konnten sich die Dienstleistungsunternehmen in Nordrhein-Westfalen über deutlich wachsende Umsätze freuen.

Im vierten Quartal waren die Umsätz nominal (d. h. in jeweiligen Preisen) um 8,5 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand vorläufiger Ergebnisse mitteilt, lagen auch die Beschäftigtenzahlen über dem Ergebnis des letzten Vierteljahres 2013 (+2,9 Prozent).

In allen statistisch erfassten Wirtschaftsabschnitten wurden höhere Umsatz- und Beschäftigtenzahlen verzeichnet: Den größten Umsatzzuwachs (+12,6 Prozent) gab es im Bereich "sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen", zu dem u. a. Reisebüros, Call Center oder auch die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften gehören.

Den höchsten Anstieg der Beschäftigtenzahl ermittelten die Statistiker im Wirtschaftsabschnitt "Verkehr und Lagerei" (+4,2 Prozent). Hierzu zählen u. a. Dienstleistungen im Bereich der Luft- und Seefahrt, im Transportwesen sowie Post- und Kurierdienste.

(Redaktion)


 


 

Beschäftigtenzahl
Dienstleistungen
Umsätz
Wirtschaftsabschnitt Verkehr
Nordrhein-Westfalen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Beschäftigtenzahl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: