Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Einzelhandel im Aufwind

Der Einzelhandel in Nordrhein-Westfalen scheint sich langsam von der Corona-Krise zu erholen. Die Umsätze lagen unter Berücksichtigung der Preisentwicklung im Juni 2020 6,0 Prozent höher als im Juni 2019.

Das Statistische Landesamt IT.NRW hat die Juni-Umsätze des nordrhein-westfälischen Einzelhandels verglichen uns festgestellt, dass der Vorjahresmonat leicht übertroffen wurde. Nominal stiegen die Umsätze sogar um 6,9 Prozent. Nach dem Shutdown im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie führten die Lockerungen auch im Juni 2020 vermehrt zu Umsatzsteigerungen. Beispielsweise wurde im Einzelhandel mit Geräten der Informations- und Kommunikationstechnik (+25,4 Prozent) sowie im Einzelhandel mit Verlagsprodukten, Sportausrüstungen und Spielwaren (+17,8 Prozent) mehr umgesetzt als im entsprechenden Vorjahresmonat. Der Versand- und Internet-Einzelhandel verzeichnete erneut eine Umsatzsteigerung (+37,7 Prozent). Übertroffen wurde dieser nur vom Zuwachs im Einzelhandel mit Fahrrädern, -teilen und -zubehör, der (+40,7 Prozent) das höchste Plus verbuchte. Für das erste Halbjahr 2020 ermittelten die Statistiker für den NRW-Einzelhandel eine reale Umsatzsteigerung von 2,3 Prozent; nominal stiegen die Umsätze gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 3,4 Prozent.

(Redaktion)


 


 

Einzelhandel Nordrhein-Westfalen
Corona
Umsatz
Preisentwicklung
Juni 2020

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einzelhandel Nordrhein-Westfalen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: