Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Öl-Preise heizen die Inflation an

Der Verbraucherpreisindex für Nordrhein-Westfalen ist von Januar 2016 bis Januar 2017 um 2,1 Prozent gestiegen.

Die Landesstatistiker in formieren, dass die Preisveränderungsrate damit erstmals seit dreieinhalb Jahren (Juli 2013: +2,1 Prozent) wieder über der Zwei-Prozent-Marke lag - eine deutliche Andeutung von Inflation. Im Vergleich zum Vormonat (Dezember 2016) sank der Preisindex um 0,6 Prozent.

Im Vergleich zum Januar 2016 zogen insbesondere die Preise für Heizöl (+44,8 Prozent) an. Dies war der höchste Preisanstieg binnen Jahresfrist seit Juli 2008. Damals verteuerte sich Heizöl um 60,0 Prozent auf den bisherigen Indexhöchststand von 143,4 Punkten. Nach einem Preiseinbruch im Jahr 2009 (-31,6 Prozent) erholte sich der Heizölpreis in den Folgejahren wieder, um ab dem Jahr 2013 erneut ins Minus zu rutschen.

Zwar gaben die Heizölpreise im Durchschnitt des Jahres 2016 noch um 17,3 Prozent nach, spätestens seit Dezember 2016 zeichnet sich jedoch eine Trendwende ab: Erstmals seit vier Jahren liegen die Heizölpreise wieder über dem Vorjahresstand.

(Redaktion)


 


 

Heizöl
Januar
Vergleich
Juli
Preise
Inflation
NRW
Statistik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Heizöl" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: