Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW Statistik

Verbraucherpreise um 1,7 Prozent gestiegen

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex von April 2013 bis April 2014 um 1,7 Prozent gestiegen. Der Preisindex sank somit gegenüber dem Vormonat (März 2014) um 0,1 Prozent.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, gaben die Preise für Bohnenkaffee binnen Monatsfrist um 3,6 Prozent nach. Einen vergleichbaren Preisrückgang konnte zuletzt im Dezember 2013 festgestellt werden, als die Kaffeepreise um 4,5 Prozent sanken. Nachdem das frühere Luxusgut Bohnenkaffee seit Mitte der 1990er-Jahre gegenüber anderen Verbrauchsgütern relativ an Wert verloren hatte, sorgten im Verlaufe des Jahres 2011 monatliche Preissteigerungen von bis zu +7,3 Prozent dazu, dass mit einer jahresdurchschnittlichen Teuerungsrate von +18,1 Prozent die Preisrückgänge der Vorjahre wieder wett gemacht wurden. Grund dafür waren höhere Preise für Rohkaffee. Im vergangenen Jahr konnten Kaffeeliebhaber jedoch wieder aufatmen: Die Preise für Kaffee entwickelten sich im Jahresdurchschnitt wieder rückläufig.

(Redaktion)


 


 

IT NRW
Verbraucherpreisindex
statistisches Landesamt
Kaffeepreis
Verbrauchsgüter
Teuerungsrate

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT NRW" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: