Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Weniger Aufträge für die Industrie im Land

Die Nachfrage nach Indsutrieprodukten aus Nordrhein-Westfalen hat im Februar, verglichen mit dem Vorjahresmonat, deutlich nachgelassen.

Die Auftragseingänge im nordrhein-westfälischen Verarbeitenden Gewerbe waren im Februar 2015 preisbereinigt um acht Prozent niedriger als im Februar 2014; sie erreichten einen Indexwert von 92,9 Punkten (Basisjahr 2010 = 100). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, konnte sowohl die Auslands- (-5 Prozent) als auch die Inlandsnachfrage (-11 Prozent) das Vorjahresergebnis nicht erreichen. 

Die Nachfrage war im Februar in fast allen Industriebereichen rückläufig, die Auftragseingänge waren insbesondere im Vorleistungs- (-9 Prozent) und im Investitionsgüterbereich (-10 Prozent) niedriger als im Februar 2014. Im Bereich der Verbrauchsgüter (-3 Prozent) wurde das Vorjahresniveau ebenfalls nicht erreicht. Einen Zuwachs der Bestelleingänge um fünf Prozent ermittelten die Statistiker aufgrund einer gestiegenen Nachfrage aus dem Ausland nur im Gebrauchsgütersektor.

(Redaktion)


 


 

Februar
Nordrhein-Westfalen
Vorjahresmonat
Auftragseingänge
Inlandsnachfrage
Ausland
Gebrauchsgüter
Industrie
Nachfrage

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Februar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: