Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
NRW-Statistik

Im Krisenjahr 2009 schrumpften die Umsätze um 119 Milliarden Euro

Die Umsätze der NRW-Wirtschaft verringerten sich 2009 im Vergleich zum Vorjahr nach jetzt vorliegenden Ergebnissen der Umsatzsteuerstatistik um 119 Milliarden Euro oder 8,8 Prozent.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, belief sich der Gesamtumsatz (Lieferungen und Leistungen im Inland sowie Exporte) der rund 654 100 im Lande ansässigen Unternehmen auf 1,24 Billionen Euro. 101 Unternehmen erzielten dabei Umsätze in Milliardenhöhe. Diese Umsatzmilliardäre kamen zusammen auf ein Umsatzvolumen von 446 Milliarden Euro, was einem Drittel des Gesamtumsatzvolumens aller NRW-Unternehmen entspricht.

Gemessen am Umsatzvolumen waren auch 2009 der Bereich "Handel sowie Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen und Gebrauchsgütern" (467 Milliarden Euro) und das Verarbeitende Gewerbe (423 Milliarden Euro) die bedeutendsten Wirtschaftsbereiche in NRW.

Die durchschnittliche Exportquote sank - bezogen auf alle Wirtschaftsbereiche - von 16,0 Prozent auf 14,0 Prozent. Exportintensivste Branche war mit 117 Milliarden Euro Auslandumsatz und einer Exportquote von 30,8 Prozent (2008: 32,0 Prozent) das Verarbeitende Gewerbe.

Die Angaben beziehen sich nur auf Unternehmen, die einen Jahresumsatz von mindestens 17 500 Euro erzielt haben

(Redaktion)


 


 

NRW-Unternehmen
Exporte
Euro
Umsätze
Gesamtumsatzvolumens
Wirtschaftsbereiche
2009

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "NRW-Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: