Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Öko-Strom

strasserauf electricitaet will den Strommarkt aufmischen

Die Stadtwerke Duisburg, die Dortmunder DEW21, die Energieversorgung Oberhausen und die Energieversorgung Nordeifel haben einen gemeinsamen Energievertrieb gestartet. Unter dem Namen "strasserauf electricitaet" verkaufen die vier Regionalversorger ab sofort bundesweit Ökostrom.

Schon der Name ist mehr als ungewöhnlich. "Strasse rauf" bekommt man vielleicht sonst zur Antwort, wenn man in der Europäischen Kulturhauptstadt 2010 jemanden nach dem Weg zu einem Veranstaltungsort fragt. Und auch die Website ist ziemlich gewöhnungsbedürftig. Da hat sich die Berliner Agentur „WHITEVOID interactive art & design” zu wilden Flash-Animationen in grün-weiß hinreißen lassen, dass es dem Betrachter schwindelig wird. Darüber hinaus passen sich die Farben der Webseite der aktuellen Tages- bzw. Nachtzeit an: Nachts dunkel, Tags hell. Bei der Kundenansprache geht der Newcomer ebenfalls neue Wege: Jede/r potenzielle Interessent wird gleich geduzt und auch das achtköpfige Team inklusive Geschäftsführer verwendet das angelsächsische oder skandinavische "Du".

Hinter dem ungewöhnlichen Unternehmen mit Sitz im Düsseldorfer Wasserwerksweg stecken jedoch keine flippigen Gründer , sondern ehrbare regionale Stromversorger - davon drei aus dem Ruhrgebiet. "Wir sprechen Menschen an, die technikbegeistert und umweltbewusst sind, auf Qualität und Nachhaltigkeit Wert legen, ohne dabei auf Spaß und Lifestyle zu verzichten”, nennt Geschäftsführer Hinrich (Nolte) als Ziel. Das bedeutet vor allem, dass der Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen - zum Beispiel Wasserkraftwerken in der Schweiz - bezogen wird und damit CO2-frei ist. 

Ein weiteres Stichwort heißt "Transparenz bei den Stromtarifen". Statt auf den üblichen Tarifdschungel setzt strasserauf auf eine einfache Struktur. Lediglich der Preis variiert ortsabhängig etwas, weswegen eine Postleitzahlenabfrage nach wie vor nötig ist. Die Tarifmerkmale sind ebenfalls klar und einfach gehalten: Keine Mindestlaufzeit, keine Vorkasse, keine Grundgebühr. Die Abrechnung erfolgt rein nach verbrauchten Kilowattstunden. Die Mindestvertragslaufzeit ergibt sich aus der Kündigungsfrist , die 6 Wochen zum Monatsende beträgt. Damit will es strasserauf den Kundinnen und Kunden möglichst einfach machen, den Überblick zu behalten.

Der Vertrieb des Stroms erfolgt ausschließlich im Internet. „Auf der Homepage sieht man unser Markenzeichen, die Polygone. Diese Vielecke besitzen Ecken und Kanten, sehen je nach Perspektive immer anders aus. Das spiegelt wider, wie strasserau ist. Die Polygone in 3D-Animation sollen sich mit Unterstützung unserer Kunden schnell vermehren, haben ein Innenleben und können größer werden – da steckt einiges drin“, schwärmt der Geschäftsführer.

Ein Novum ist auch der so genannte Bali-Button. Aktiviert man den auf der Webseite von strasserauf, dann werden die monatlichen Zahlungen ausgesetzt. Das kann man bis maximal 2 Monate pro Jahr machen, wobei es freigestellt bleibt, ob man 1×2 oder 2×1 Monat aussetzt. Am Ende des Jahres wird auf jeden Fall verbrauchsgenau abgerechnet. Bei den Strompreisen - so eine erste Einschätzung der NRW-Verbraucherzentrale - liegt der neue Anbieter dagegen eher "im oberen Spektrum". Aber ein gutes Gewissen durch "grünen Strom" hat eben seinen Preis. 

Wer steckt hinter strasserauf electricitaet?

Die Stadtwerke Duisburg sind zu je 20% im Besitz der E.ON-Stadtwerkeholding Thüga und der RWE Rhein-Ruhr AG. Der Rest gehört der Stadt. An der DEW21 hält die RWE Westfalen-Weser-Ems AG hält 47%, die übrigen 53% die Dortmunder Stadtwerke AG. Die Energieversorgung Oberhausen ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Stadtwerke Oberhausen und der RWE Rhein-Ruhr und auch die Energieversorgung Nordeifel ist ein Gemeinschaftsunternehmen der RWE Rhein-Ruhr und des Kreises Euskirchen.

(Redaktion)


 

 

Ökostrom
strasserauf electricitaet
Energieversorgung Oberhausen
RWE Rhein-Ruhr
Stadtwerke Duisburg
Düsseldorf
grüner Strom
Stromanbieterwechsel
Wasserkraft
Energieversorger
Elektrizität

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ökostrom" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: