Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Informationstechnik
Weitere Artikel
Patch-Management

G Data gegen Software-Lücken

Die Gefahren von Schwachstellen in Betriebssystemen und Software werden in Unternehmen oft unterschätzt, obwohl sie Cyber-Kriminellen ideale Angriffsflächen bieten. Dagegen hat das Bochumer Unternehmen G Data ein Patch-Management entwickelt.

Zunehmend heterogene Netzwerkstrukturen in Unternehmen nehmen Administratoren oft den Überblick über die installierte Software und deren Update-Möglichkeiten. Auf die Instal- lation von Patches wird häufig aus Angst vor einer möglichen System-Inkompatibilität verzichtet. G Data will mit dem Tool Patch- Management ein Werkzeug rund um die Verwaltung und Installation von Updates anbieten. Administratoren sollen so den Überblick behalten und geprüfte Updates schrittweise installieren können, ohne Systemausfälle befürchten zu müssen. Sicherheitslücken sollen geschlossen werden, bevor sie ausgenutzt werden können.

Vielfältige Bedrohungen

Netzwerkumgebungen werden immer komplexer, da sie höchst unterschiedliche Windows-Versionen und Anwendungen auf den Clients umfassen. So individuell wie Clients konfiguriert sind, so individuell ist auch ihre Anfälligkeit für Bedrohungen durch Schadprogramme und Cyber-Attacken aus dem Internet. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem vollständig geschützten Rechner ist eine optimale Einbindung der neuesten Patches in das Betriebssystem und in Schlüssel-Anwendungen. Denn so werden seitens der Software-Anbieter schon Lücken geschlossen, die häufig systemkritisch sind. Das Schließen von Lücken in Software von Drittanbietern durch ein effizientes Patch-Management senkt IT-Risiken deutlich.

(Redaktion / ots)


 


 

G Data
Cyber-Attacken
Updates
Patches
Patch-Management
PatchManagement
Software-Lücken

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "G Data" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: