Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Gewerbegebiet

Kreis Recklinghausen will "newPark" retten

Der Kreis Recklinghausen will Flächen kaufen, um damit das Gewerbegebiet newPark zu retten. Die Ermächtigung für die Verhandlungen wurde am gestrigen Montag, den 25. November Landrat Cay Süberkrüb erteilt.

Für die Entwicklung des Projekts newPark soll eine Fläche von 500 Hektar in Datteln gekauft werden. Die Kaufsumme von 17 Millionen Euro soll in den Kreishaushalt 2014 eingestellt werden. Ein entsprechender Antrag der beiden großen Fraktionen von SPD und CDU wurde am Montag mit großer Mehrheit angenommen.

Industrieareal newPark

An dem landesweiten Kooperationsprojekt sind 23 Kommunen und zwei Kreise beteiligt. Mit dem newPark soll im Norden der Metropole Ruhr eines der größten Flächenangebote für industrielle Großansiedlungen in der Region entstehen. Im September lehnte das Land jedoch die Bewilligung der Landesbürgschaft für das Industrieareal newPark ab, denn laut eines Gutachten der Unternehmensberatung PWC soll das Projekt nur geringe Chancen haben und finanziell riskant sein. Die newPark GmbH will das Projekt trotzdem realisieren und beruft sich dafür auf eine Analyse des Wirtschaftsberatungsinstituts Prognos. Die besagt, dass im günstigsten Fall die Entstehung von 11.650 neuen Arbeitsplätzen bis 2040 möglich sei.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

(Redaktion)


 


 

newPark
Kreis Recklinghausen
Cay Süberkrüb
SPD
CDU
Industrieareal
PWC
newPark GmbH
Prognos

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "newPark" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: