Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Sturmschäden

Weitere Radwege freigegeben - nur Bochum rollt noch nicht

Gut drei Monate nach Pfingststurm "Ela" sind die Radwege in der Metropole Ruhr zum großen Teil wieder freigegeben.

Jetzt sind die Kray-Wanner-Bahn und der Zollvereinweg in Essen von der Erzbahntrasse bis dem Welterbe Zollverein wieder durchgängig befahrbar. Auch der RuhrtalRadweg zwischen Winterberg und Duisburg ist fast durchgängig wieder befahrbar, nur auf Bochumer Stadtgebiet ist die beliebte radtouristische Route noch nicht verkehrssicher. Der Regionalverband Ruhr (RVR) weist deshalb darauf hin, dass das Fahren auf dem Teilstück weiter auf eigene Gefahr erfolgt. Eine aktuelle Übersicht über gesperrte und frei gegebene Radwege hält der RVR auf seiner Internetseite bereit.

(Redaktion)


 


 

Regionalverband Ruhr RVR
Radwege
Radtourismus
Sturmtief Ela
Pfingststurm

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Regionalverband Ruhr RVR" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: