Sie sind hier: Startseite Ruhr Leben Live IT & Gaming
Weitere Artikel
Ruhrmenue.de

Gastronomie-Portal für das Ruhrgebiet: Gut essen in der Nähe

Von Luft und Kultur alleine kann der Mensch nicht leben. Das weiß auch Herwig Niggemann von Niggemann Food Frischemarkt GmbH in Bochum. Daher kam er auf die Idee, eine Gastronomieseite im Internet ins Leben zu rufen, auf der alle Restaurants rund um die Veranstaltungsorte von RUHR.2010 angezeigt werden.

ruhr.business-on.de: Wie kam Ihnen die Idee zu dem Portal?

Herwig Niggemann: Ruhrmenue.de entstand im Rahmen des Arbeitskreises Kulinarik der RUHR.2010 Kulturhauptstadt Europa „Metropole Ruhr“. Da gab es Ideen zu einer Internetseite über die Gastronomie eher herkömmlicher Art. Die Idee hier ist jedoch eine moderne Web-Version: ich erhalte die Informationen dann und wie ich sie brauche, sozusagen „verortet“.

ruhr.business-on.de: Wie soll das Portal heißen und was soll es bieten?

Herwig Niggemann: Das Motto und der Name sagen, worum es geht: „gut essen in der Nähe...“, das heißt, ich kann mir Vorschläge für Restaurants auf einer Karte zu meinem Standort, zur Veranstaltung die ich besuchen möchte, zu einem besonderen Ort – Museum, Theater, Konzerthaus – praktisch und übersichtlich anzeigen lassen. Dann habe ich die Informationen im Zugriff, um mich für ein Restaurant entscheiden zu können und ich kann sogar direkt einen Tisch über das System reservieren.

ruhr.business-on.de: Wer war und ist an der Umsetzung beteiligt?

Herwig Niggemann: Der Arbeitskreis Kulinarik hat gemeinsam das Konzept entwickelt und verabschiedet. Dazu gehören auch die Kriterien und darzustellenden Informationen je Restaurant im Internet. Die Software wurde zum einen inhouse bei Niggemann (die Datenbank für Bewerbung und Eingabe der Daten durch die Gastronomen), zum anderen in unserem Auftrag durch die Agentur henworx, Münster (die Darstellung im Internet, Integration in Seiten von Anbietern) erstellt.

ruhr.business-on.de: Wann geht das Portal online?

Herwig Niggemann: Geplant ist der Start mit der Veröffentlichung des Gesamtprogramms für 2010 circa Ende Oktober 2009.

ruhr.business-on.de: Was sind die Qualitätskriterien für die Restaurants und wie werden sie überprüft?

Herwig Niggemann: Das Restaurant muss passen zum Begriff: „gut essen in der Nähe...“ Eine neutrale Jury der RUHR.2010 prüft alle Bewerbungen und akzeptiert sie, wenn die sachlichen Kriterien erfüllt sind. So können nur Restaurants im Bereich der Kulturhauptstadt Metropole Ruhr berücksichtigt werden, Düsseldorf oder Köln gehört eben nicht dazu. Es sind auch keine Fastfood-Restaurants oder einfachste Quickservice-Ketten dabei. Es soll aber von gut und einfach bis zur Top-Gastronomie alles enthalten sein. Die Jury bemüht sich um ein gutes Niveau, maßt sich aber auch nicht an, Schiedsrichter zu spielen. Es gibt auch einige kultige Betriebe, die als Sonderfall mit aufgenommen werden: dazu gehört auch die eine Currywurst im Revier.

ruhr.business-on.de: Können Sie sich vor schwarzen Schafen schützen?

Herwig Niggemann: Die Jury besteht aus Experten, Journalisten, Dehoga, Kennern der Szene. Daher ist ein Großteil der Bewerber auch bekannt. Sollte es zu einem Fall mit Problemen kommen, dann behält sich die Jury vor, eine Beteiligung zu widerrufen.

ruhr.business-on.de: Was kostet der Eintrag für die Restaurants?

Herwig Niggemann: Das ist das Besondere: für den Gastronomen ist es völlig kostenlos. Er muss nur angemessen mitwirken, seine Daten über das Portal einzugeben und zu pflegen. Das ist wenig Arbeit und kann sicher von den meisten mit Hilfe von netten Kollegen gemacht werden. Wenn es Geld kostete, so der Arbeitskreis, dann würden wir viele Gastronomen nicht dabei haben. Wir legen Wert auf komplette Abdeckung durch alle wichtigen Anbieter. Es gibt darüber hinaus auch keine Kosten für Anbieter im Internet, die den Content von ruhrmenue.de integrieren möchten: genau das ist Ziel. Es soll möglichst jeder, der Zugang zur Gastronomie vermitteln möchte, diese Seiten mit in sein eigenes Angebot einbauen können. Das wird vor allem von Ruhr-Tourismus GmbH und den Stadt-Marketing-Organisation geplant.

ruhr.business-on.de: Wie finanziert sich das?

Herwig Niggemann: Niggemann ist in Vorlage gegangen. Wenn wir das Konzept fertig haben, werden wir Förderer ansprechen, die sich mit beteiligen. Wir sind sicher, dass es genügend Partner der Gastronomie gibt, die sich dafür engagieren.

ruhr.business-on.de: Wird das Portal auch nach dem Kulturhauptstadt-Jahr noch zur Verfügung stehen?

Herwig Niggemann: Das ist sogar das wichtigste Ziel des Arbeitskreises: die Nachhaltigkeit ist für die Kulturhauptstadt eines der ganz großen Aufgaben. So auch hier: wir sind angetreten, um nachhaltig für die Kultur der Metropole Ruhr ein neues Medium für die Esskultur zu erstellen. Die langfristige Ausrichtung von www.ruhrmenue.de ist daher ein ganz besonderes Anliegen aller Beteiligten.

(Redaktion)


 


 

Restaurants
gut essen
Restaurant-Tipps

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Restaurants" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: