Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
800 000-Euro-Projekt

Kemnader See: Inlineskater-Strecke ab jetzt befahrbar

Die neue Skater-Strecke rund um den Kemnader See ist asphaltiert und ab jetzt komplett befahrbar. Im Sommer soll auch die noch fehlende Beleuchtung der elf Kilometer langen Strecke fertiggestellt werden.


Die neue Inlineskater-Bahn rund um den Kemnader See zwischen Bochum und Witten ist jetzt komplett befahrbar. Nach Angaben des Freizeitzentrums Kemnade ist die elf Kilometer lange Strecke durchgehend asphaltiert. Jetzt fehlen nur noch die Beleuchtung am Wehr und unter der Autobahnbrücke sowie Sitzbänke. Auch die Bahnmarkierungen müssen noch ergänzt werden, können aber erst aufgetragen werden, wenn kein Frost mehr erwartet wird.

Im Sommer soll alles fertiggestellt sein. Dann wird es auch eine offizielle Eröffnungsfeier für die "Ruhr-In-Line"-Bahn geben. Die neue Strecke darf ausschließlich von Skatern genutzt werden und ist bei Dunkelheit beleuchtet.

Rund vier Millionen Euro kostet das Projekt; 80 Prozent der Investitionen übernimmt das Land. Die verbleibenden Kosten von 800.000 Euro tragen die Gesellschafter der Freizeitzentrum Kemnade GmbH entsprechend ihrem Gesellschaftsanteil. Dabei entfallen rund 560.000 Euro auf den Regionalverband Ruhr.

(Quelle: id Ruhr)

(Redaktion)


 


 

Strecke
Freizeitzentrum Kemnade GmbH
Inlineskater-Bahn
Beleuchtung
Kemnader
Skater
Freizeit

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Strecke" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: