Weitere Artikel
Wolfgang Schmidt (Dortmund)

RuhrFigur: 50 Kilometer Kunst für RUHR.2010

Es gibt Visionen, die wahr werden, so wie die von Wolfgang Schmidt. Der 1966 in Witten an der Ruhr geborene Künstler ist Ruhrgebietsurgestein und kam auf die Idee, aus einer großen Figur viele kleine Einzelfiguren zu machen.

Der in Dortmund lebende Wolfgang Schmidt nahm sich eine Karte vom Ruhrgebiet und verteilte 100 Edelstahl-Figuren quer durchs Revier über die Ost-West-Achse. Betrachtet man diese nach der Installation aus dem Weltall oder mit Google Earth, ergeben sie wiederum die Figur selbst. Jede der 2,50 Meter hohen Figuren wird so zu einem pars pro toto, einem Teil im Dienst des Ganzen.

Der Kopf in Dortmund, die Füße in Duisburg, schafft die Figur eine Verbindung über alle Stadtgrenzen hinweg. Aktuell laufen die Verhandlungen mit den Standorten, Schmidt telefoniert viel. Denn die Zeit bis zur hundertfachen Aufstellung im kommenden Frühjahr läuft. Stehen werden die langgestreckten abstrakten Figuren z.B. im Kleingartenverein in Dortmund, auf dem Grundstück von einem Autohaus, vor einem Seniorenzentrum und einem Reihenhaus. Aber auch das Schloss Broich in Mühlheim macht mit. Der Ablauf ist schon bis ins Detail geplant. Die Figuren werden an ihre Bestimmungsorte transportiert, per Kran abgeladen und dann auf einem quaderförmigen Sockel montiert. Bleiben werden sie an ihrem Standort bis zum Herbst 2010. Danach werden die Figuren ihren Besitzern ausgehändigt.

Der Run auf die Kunstwerke hat begonnen, rund ein Drittel der Patenschaften sind bereits vergeben. Patenschaft meint in diesem Fall den Kauf einer RuhrFigur. Für 5.000 Euro plus Mehrwertsteuer können Ruhr- und/oder Kunstliebhaber Besitzer dieser Edelstahlfiguren werden. Als „Platzhalter“ bekommt jeder Käufer sogleich eine 60 cm hohe auf 100 Stück limitierte und signierte Figur auf einem Podest. Ebenfalls mit im Paket sind zehn Katalogbücher, in denen jede RuhrFigur mit einem ganzseitigen Foto an ihrem Standort dokumentiert wird.

Die zweimalige Olympiasiegerin im Hochsprung, Ulrike Nasse-Meyfarth, ist Schirmherrin des Projekts: „Die Figur an sich finde ich schon beeindruckend, die 2,50 Meter Höhe sind für mich als Hochspringerin immer sofort auch inspirierend. Und die Statur dieser RuhrFigur ähnelt natürlich auch in ihrer leptosomen Art an die Hochspringer. Und was Sportliches hat diese Riesen-Installation am Ende auch noch – wenn man die ganzen 50 Kilometer mit allen Sinnen erfassen will, muss man mindestens Marathonläufer sein.“  

Einen Vorgeschmack bekamen Interessierte bereits im Juli. Da baute Wolfgang Schmidt schon einmal eine 30 Meter lange Bodeninstallation quer durch die Düsseldorfer Galerie arteversum. Außerdem wurde dort ein Original-Prototyp in voller Länge gezeigt.

Seit 20 Jahren beschäftigt sich Schmidt, der Objektdesign mit dem Schwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum studierte, mit langbeinigen Figuren. „Ich habe mich vor den Spiegel gestellt, um meine Konturen zu zeichnen. Dann habe ich eine Schablone meiner Silhouette angefertigt und verschiedene Techniken ausprobiert. Ich reihte die Figuren aneinander und stellte sie in den Raum.“

Jede RuhrFigur wir neu gezeichnet. Mit einem Laser wird sie aus dem Edelstahl geschnitten und in mehreren Lagen geklebt. Und da die Fertigung nie ganz gleich abläuft, hat jede Figur ihre einzigartige Form, ihre persönliche Linie.

So wird die hundertteilige RuhrFigur zugleich zu einem Sinnbild einer Region, die trotz zahlreicher Städte- und Gemeindegrenzen die Menschen verbindet und die Region durch ihre nachhaltige symbolische Kraft stärkt. „Der Besuch der Aufstellungsorte wird auch für jeden Einheimischen neue Eindrücke bisher unbekannter Seiten der Region bringen und somit dazu beitragen, den Blick vom Ganzen und also auch das Ganze wiederum selbst, zu verändern und zu bereichern“, davon ist Wolfgang Schmidt überzeugt.

(Susan Tuchel)


 


 

RuhrFigur
Wolfgang Schmidt
Ruhr.2010
Ulrike Nasse-Meyfarth
arteversum

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RuhrFigur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: