Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
RWE SmartHome

Wenn sich der Kühlschrank mit der Heizung vernetzt

Nun vernetzen sich also auch die Kühlschränke, Waschmaschinen und Heizungen in unseren Wohnungen. Der Essener Energieversorger RWE öffnet sein intelligentes Wohnsystem SmartHome. Ab sofort können Gerätehersteller ihre Produkte sicher in das System einbinden. Ein fingernagelgroßer Chip macht’s möglich.

Die neuen Funktionen für das clevere Wohnen präsentiert RWE erstmals auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin. „RWE SmartHome ist bereits nach zwei Jahren führend im Markt der preisgünstigen und einfach zu bedienenden Heimvernetzung. Mit unserem Know-how entwickeln wir RWE SmartHome herstellerübergreifend zu einem Wohnassistenten für alle Geräte und eröffnen unseren Kunden somit ganz neue Einsatzmöglichkeiten“, sagte Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Effizienz GmbH.

Unternehmen vieler Branchen können Parner werden

Auf Basis der drahtlosen Vernetzung von Consumer-Geräten und Haustechnik werde das intelligente Zuhause – das Smart Home – schon sehr bald zu einem Massenmarkt werden, glaubt die RWE Effizienz GmbH. Die Integration der Geräte anderer Hersteller in SmartHome erfolgt über verschiedene Schnittstellen; notwendig ist ein fingernagelgroßer Applikations-SIP-Chip.

Ein Schwerpunkt bei RWE SmartHome sind energiewirtschaftliche Anwendungen. Aber das Angebot, Partner zu werden, richtet sich an Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen; neben Energie auch Sicherheit, Unterhaltungselektronik, Haustechnik und Hausgeräte oder Gesundheit. Unternehmen können ihre Produkte ohne großen Entwicklungsaufwand einbinden, neue Ideen entwickeln und über ihren Vertrieb vermarkten. Vertriebspartner können am wachsenden Markt der Heimvernetzung für Eigentümer und Mieter teilhaben.

20 Komponenten für das vernetzte Heim

20 hochwertige Komponenten, wie Thermostate, Zwischenstecker, Bewegungsmelder und Fenstersensoren sowie Apps, regeln die Abläufe im vernetzten Heim. Haustechnik und Geräte sind über Plug & Play zu installieren und werden zentral gesteuert – via Smartphone auch mobil. So kann das System nach Angaben von RWE bis zu 40 Prozent Energie einsparen.

Weitere Informationen unter www.rwe-smarthome.de; RWE SmartHome erleben: IFA, Halle 6.2, Stand 102 (a)

(Redaktion)


 


 

RWE SmartHome
RWE
Heimvernetzung
Energie sparen
RWE Effizienz GmbH
Heimtechnik
IFA

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RWE SmartHome" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: