Sie sind hier: Startseite Ruhr Marketing Marketing Automation
Weitere Artikel
Steria Mummert-Studie

In Fusionen sind deutsche Unternehmen eher schwach aufgestellt

Deutsche Unternehmen haben Defizite bei der Vorbereitung von Fusionen. Nur 64 Prozent der Führungskräfte sind mit der Organisation jüngst abgeschlossener Merger-Projekte zufrieden, wie eine Studie von Steria Mummert Consulting zeigt.

"Nichtsdestotrotz werden Übernahmen sicherlich auch in Deutschland zunehmen", so Vigen Nikogosian, Experte für Industrieökonomik und Internationale Unternehmensführung am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Gespräch mit pressetext.

Fusionen gehören laut der Studie für viele Manager nicht zum Tagesgeschäft. Daher fehlt Verantwortlichen häufig die Routine, um nach dem Eigentumsübertrag die nötige Integrationsarbeit im Target-Unternehmen zu leisten und die dafür notwendigen Ressourcen korrekt einzuschätzen. "Viele Unternehmen wollen von geplanten Synergieeffekten profitieren, bevor die Integration abgeschlossen ist", sagt Jan Koppetsch, Experte für Post Merger Integration bei Steria Mummert Consulting. Damit steige der Druck auf die Fach- und Führungskräfte, Firmenphilosophie, Abläufe und Technik möglichst schnell unter ein Dach zu bringen.

Darüber hinaus sieht jede zweite Fach- und Führungskraft bei der Steuerung der Projekte Verbesserungspotenziale. "Unternehmen, die vor einer Fusionsentscheidung stehen, sollten sich zuerst ein Bild über alle Ressourcen im eigenen Haus machen", so Koppetsch. Erfahrungsgemäß dauere ein Merger-Prozess bis zu zwei Jahre. In dieser Zeit müssten sich alle Beteiligten darauf verlassen können, dass die neu geschaffene Organisation den geschäftlichen Anforderungen entspricht.

Unternehmen setzen auf internes Wachstum

"Die Belebung der weltweiten M&A-Aktivitäten im Jahr 2010 ist in der ersten Hälfte des Jahres 2011 erst einmal wieder abgeebbt", so Nikogosian. "In Deutschland haben Unternehmen sehr hohe Gewinne erzielt, trotzdem sind die Fusionsaktivitäten gering." Deutsche Unternehmen hätten in den letzten Monaten vor allem auf internes Wachstum gesetzt, weniger auf Wachstum durch Fusionen. Dennoch erwartet der Experte eine baldige Belebung des M&A-Marktes.

(pressetext.com)


 


 

Deutsche Unternehmen
Integration
Steria Mummert Consulting
Fusionen
Studie
Organisation
Merger-Projekte
Nikogosian
Experte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutsche Unternehmen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: