Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Studie

Mehr ausländische Unternehmen

Nach 2008 haben die Industrie- und Handelskammern (IHK) aus dem Ruhrgebiet erneut den Bestand der ausländischen Unternehmerschaft in Handel, Dienstleistungen und Industrie analysiert. Das Ergebnis zeigt: Die Ruhrwirtschaft wird internationaler.

Insgesamt sind von den etwas mehr als 243.000 IHK-zugehörigen Unternehmen im Ruhrgebiet fast 25.600 ausländischer Herkunft. „Das bedeutet, dass bereits mehr als jeder 10. IHK-zugehörige Betrieb im Ruhrgebiet von einem ausländischen Mitbürger gegründet wurde oder sich im ausländischen Mehrheitsbesitz befindet“, so Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der IHK zu Essen.

Durchgeführt wurde die Untersuchung von den sechs IHKs im Ruhrgebiet – Dortmund, Duisburg, Essen, Hagen, Mittleres Ruhrgebiet und Nord Westfalen (Emscher-Lippe-Region). Erfasst wurden Betriebe, die in das Handelsregister (HR) eingetragen sind oder sich als Kleingewerbetreibende (KGT) angemeldet haben. Interessant dabei: Während die Gesamtzahl der IHK-zugehörigen Unternehmen im Ruhrgebiet seit 2008 nur um ca. drei Prozent gestiegen ist, hat die Anzahl ausländischer Unternehmen im selben Zeitraum um nahezu 50 Prozent zugenommen. Dabei ist der Anteil der ausländischen HR-Unternehmen um rund 90 Prozent auf 3.030 gestiegen, die Zahl der Kleingewerbetreibenden dagegen nur um 45 Prozent auf 22.568.

Die Unternehmen kommen aus fast 160 Ländern

Mehr als ein Viertel der ausländischen KGT haben einen türkischen Ursprung (6.306) und gründen meist im Einzelhandel. An zweiter Stelle stehen – wie 2008 – KGT aus Polen (3.995), die am häufigsten im Baugewerbe tätig sind.

Bei den HR-Unternehmen ergibt sich hingegen ein anderes Bild. Wie bereits 2008 belegen die Niederlanden mit einer Anzahl von 574 Betrieben die Spitzenposition bei den Herkunftsländern. Vom dritten auf den zweiten Platz vorgerückt ist die Schweiz (257). An dritter Stelle stehen die USA (248), die sich um zwei Plätze verbessern konnten.

Am häufigsten angesiedelt haben sie die Betriebe im Bezirk der IHK zu Essen (6.292) und der IHK Nord Westfalen (6.010). Ihnen folgen die IHK-Bezirke Dortmund (5.038), Duisburg (4.143), Mittleres Ruhrgebiet (2.749) und Hagen (1.366).

(Conrad Rading)


 


 

Ruhrgebiet
ausländische Unternehmen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IHK" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: