Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr Geheimtipps
Weitere Artikel
Tag der Technik

Ein Blick hinter die Raumstation ISS

Am 13 und 14. Juni findet bereits zum 11. Mal der bundesweite „Tag der Technik“ statt, der dazu beitragen soll, dass der Technikstandort Deutschland auch weiterhin auf Erfolgskurs bleibt. Veranstaltungen im Ruhrgebiet wird es unter anderem in der Dortmunder DASA geben.

Wer wissen möchte, was Cola und Hautcreme mit Biokatalyse zu tun haben, wie es in der Raumstation ISS aussieht oder womit sich ein EMSR-Planer eigentlich den ganzen Tag beschäftigt, kommt beim "Tag der Technik" auf seine Kosten. Schirmherr der Initiative ist in diesem Jahr der "NDR Planet Wissen"-Moderator Jo Hiller.

Seit seiner Initiierung im Jahr 2004 verfolgt der "Tag der Technik" ein klares Ziel: Er will das Interesse an technischen Disziplinen wecken und fördern - und damit die Zukunft des Technologiestandorts Deutschland sichern. Die Projekte und Aktionen, die alljährlich im Rahmen der Initiative durchgeführt werden, richten sich in erster Linie an junge Menschen ab 6 Jahren. Im Ruhrgebiet laden die Dortmunder DASA, das Kinder- und Jugendtechnologiezentrum Dortmund sowie Bilfinger Piping Technologies GmbH in Dortmund zum „Tag der Technik“ ein (weitere Informationen gibt es hier).

Die Erfolgsgeschichte

Zur Erfolgsgeschichte des "Tag der Technik" tragen zahlreiche Unternehmen, Vereine, Verbände und Institutionen bei, die Jahr für Jahr eine Vielzahl spannender Aktionen organisieren. 2013 allein zogen insgesamt 45 Veranstaltungen in 40 deutschen Städten rund 37.500 Besucher an. Die größten Events in Albstadt, Braunschweig und Düsseldorf konnten jeweils zwischen 3.000 und 4.000 Teilnehmer für sich verbuchen. Alles in allem haben seit 2004 rund eine halbe Million Mädchen und Jungen am "Tag der Technik" teilgenommen. 

Auch in diesem Jahr werden die Veranstalter im gesamten Bundesgebiet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, Technik zu erleben, an spannenden Experimenten teilzunehmen und potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen. So tragen sie dazu bei, dass der Technikstandort Deutschland auch weiterhin auf Erfolgskurs bleibt.

"Chance nutzen"

Als Gesicht des "Tag der Technik" konnten die Initiatoren - ein Gremium verschiedener Institutionen - in diesem Jahr Jo Hiller gewinnen. Als Moderator von Sendungen wie den NDR-Verbrauchermagazinen "Markt" und "Recht so!" und dem WDR-Wissensmagazin "Planet Wissen" eignet er sich als Schirmherr der Initiative hervorragend und freut sich schon auf die Aktionstage. "Für alle, die neugierig sind und Spaß daran haben, gemeinsam mit Freunden technische Zusammenhänge zu erforschen und zu verstehen, ist der 'Tag der Technik' genau das Richtige", sagt Jo Hiller. "Junge Menschen, die sich für einen echten Zukunftsberuf wie Ingenieur oder Wissenschaftler interessieren, sollten diese Chance nutzen - schließlich ist der 'Tag der Technik' nur einmal im Jahr!"

(Redaktion)


 


 

Technik
Initiative
Technikstandort
Deutschland
Veranstalter
Aktionen
Institutionen
Ruhrgebiet
Hiller
Schirmherr
Dortmund

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Technik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: