Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
  • 26.02.2016, 11:44 Uhr
  • |
  • Düsseldorf / Gelsenkirchen
  • |
  • 0 Kommentare
Tour de France - noch 490 Tage!

Neues Radprofi-Team hofft auf den Start beim „Grand Départ“ am Rhein

Das Kesselhaus der Böhler-Werke als Radsport-Bühne: In Düsseldorf präsentierte jetzt der Gelsenkirchener Dienstleister Stölting Service Group sein neues Pro Continental Team, das aus 17 Rad-Profis besteht.

Die Location wählte der Betreiber des deutschen Profi-Rennstalls aus dem Ruhrgebiet mit Bedacht: Das Team hofft, beim Start der Tour de France 2017 in Düsseldorf dabei zu sein.

OB Thomas Geisel nutzte die Gelegenheit und wies auf die Bedeutung des „Grand Départ“ hin: „Es ist ein Traum, den wir schon lange geträumt haben. 2017 ist außerdem ein ganz besonderes Jahr: Außer der Tour gibt es kaum sportliche Großereignisse. Das ist die große Chance, Düsseldorf auch international als Sportstadt zu präsentieren.“

Jedermann-Rennen auf der künftigen Tour-Etappe

Sven Teutenberg, Projektleiter des „Grand Départ“ und selbst ehemaliger Rad-Profi, verriet bei der Präsentation ein besonderes Schmankerl: Am Sonntag, 18. September, soll es ein Jedermann-Rennen auf der Strecke jener Tour de France-Etappe geben, die am 2. Juli 2017 unter anderem durchs Neandertal führt.

Zu den bekannten deutschen Fahrern des Team Stölting Service Group gehören Gerald Ciolek, Linus Gerdemann und Fabian Wegmann. Im Team sind insgesamt vier Nationen vertreten; der überwiegende Teil der Sportler kommt aus Deutschland und Dänemark.

Nachdem das neu zusammengestellte Team sein Debut im Nahen Osten bei der Tour of Qatar und Tour of Oman gegeben hatte, stehen als nächstes die europäischen Frühjahrsklassiker in den Nachbarländern Belgien und Niederlande auf dem Programm. Los geht’s am 27. Februar mit dem „Omloop Het Nieuwsblad“. Neben den Profis betreibt Stölting auch ein Jedermann-Team. Hier können, unabhängig vom eigenen fahrerischen Anspruch und der Trainingsleistung, auch Normal-Rennradfahrer mitmischen. Die Nähe zu einem Profi-Team macht dabei den besonderen Reiz aus.

(Wolfram Lotze)


 


 

Tour de France
Düsseldorf
Grand Départ
Jedermann-Rennen
team Stölting
Thomas Geisel
Sven Teutenberg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Tour de France" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: