Sie sind hier: Startseite Ruhr Leben Live Unterhaltung
Weitere Artikel
Aktuelle Umfrage

Am Sommerurlaub wird nicht gespart

Die Mehrheit der Deutschen will nicht am Sommerurlaub sparen. Rund 60 Prozent planen in diesem Jahr genauso viel Geld zu investieren wie ein Jahr zuvor. Das sind Ergebnisse der aktuellen Frage des Monats, die die GfK Marktforschung in Kooperation mit der „Welt am Sonntag“ erhebt.

Ihre Ausgaben reduzieren wollen hingegen knapp 22 Prozent und lediglich 9 Prozent der Bundesbürger haben die Absicht mehr Geld für die schönste Zeit des Jahres aufzubieten. Gut 16 Prozent der Familien mit ein oder zwei Kindern hingegen wollen sogar mehr ausgeben, mit drei Kindern sind es nur noch 7 Prozent. In den Altersgruppen der 20- bis 49-Jährigen sowie der 60- bis 69-Jährigen setzen überdurchschnittlich viele der Befragten den Rotstift beim Sommerurlaub an.

Die Hälfte der Sparwilligen bleibt ganz zu Hause, 25 Prozent derjenigen, die weniger ausgeben wollen, verzichten auf Fernreisen. Knapp jeder Fünfte, der weniger Geld investieren will, plant durch einen kürzeren Urlaub die Kosten zu senken und 13 Prozent der Sparwilligen wollen bei Freizeitaktivitäten oder Restaurantbesuchen kürzen.

(gfk)


 


 

Sommerurlaub
Umfrage
Geld
Sparwillige
Fernreisen
Freizeitaktivitäten
Restaurantbesuche

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Sommerurlaub" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: