Sie sind hier: Startseite Ruhr Leben Live IT & Gaming
Weitere Artikel
Tag des Denkmals

Zollverein zeigt seine „weiße“ Seite

Industrie von seiner kulturellen Seite: An diesem Sonntag, 8. September, haben Interessierte die Möglichkeit, viele verschiedene Seiten des Denkmalpfads ZOLLVEREIN zu erleben - unter anderem seine „weiße“ Seite.

„Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ – das ist das diesjährige Motto des Tags des offenen Denkmals des UNESCO-Welterbes ZOLLVEREIN. Bei einer Führung durch den Denkmalpfad ZOLLVEREIN haben Interessierte an diesem Sonntag mehrmals täglich die Gelegenheit, die Bereiche der monumentalen Anlage kennenzulernen, in der zu Betriebszeiten die chemischen Nebenprodukte verarbeitet wurden. Außerdem bietet der Denkmalpfad ZOLLVEREIN ein vielseitiges Führungsangebot zum reduzierten Preis an.

  • Die „weiße“ Seite der Kokerei

Bei der Führung durch die unbekannten Bereiche des UNESCO-Welterbes zeigt ein fachkundiger Gästeführer jeweils um 11.00, 13.00 und 15.00 Uhr auf der so genannten „weißen“ Seite der Kokerei unter anderem das Kammgebäude und die Salzfabrik. Die Architektur dieser ehemaligen „Chemiefabrik“ ist gekennzeichnet von monumentalen Gebäuden und kilometerlangen Rohrleitungen. Hier wurden dem beim Verkokungsprozess anfallenden Gas Bestandteile wie Schwefelwasserstoff, Ammoniak und Benzol entzogen. Kosten wird die Führung 6 Euro (4 Euro ermäßigt) und wird etwa 2 Stunden dauern. Der Treffpunkt befindet sich am Infopunkt Kokerei, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70].

  • Durch Koksofen und Meistergang

Wie zuvor die Steinkohle zu Koks veredelt wurde, zeigt die Führung „Durch Koksofen und Meistergang“, jeweils um 11.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr, die 6 Euro (ermäßigt 4 Euro) kosten und 2 Stunden dauern wird. Den Weg der Kohle auf der Kokerei von der Anlieferung bis zur Verkokung folgend, erfahren die Führungsteilnehmer, was „der größte Toaster der Welt“ zu leisten vermochte. Darüber hinaus steht der Wandel des Welterbes Zollverein zu einem Standort für Kunst und Kultur im Fokus. Treffpunkt ist der Infopunkt Kokerei, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70].

  • Architekturführung

Die einzigartige Architektur der von Fritz Schupp und Martin Kremmer konzipierten Zentralschachtanlage Zollverein XII steht im Mittelpunkt der Architekturführung, die um 15.00 Uhr startet. Am Beispiel von Zollverein Schacht XII erhalten die Besucher viele interessante Hintergrundinformationen darüber, wie ein Denkmalkomplex von der Dimension der Zeche und Kokerei erhalten wird, welche Kriterien es für die Unterschutzstellung gibt, welche Vorgaben zu beachten und welche Herausforderungen beim Erhalt zu bewältigen sind und wie die Gebäude für neue Nutzungen saniert werden. Teilnahmegebühr: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro), Dauer: 2 Stunden. Treffpunkt ist das Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2].

  • Haniel und Krupp

Zu einer Zeitreise zurück in die Anfänge der Schwerindustrie im Ruhrgebiet lädt die Führung „Haniel und Krupp – Industriepioniere und ihre Wurzeln auf Zollverein“ jeweils um 11.30 und 14.30 Uhr ein. Die Besucher bekommen Einblicke in das Werk von Franz Haniel, Gründer der Zeche Zollverein, sowie von Alfred Krupp und erleben, wie stark diese beiden Gründerpersönlichkeiten bis heute das Gesicht der Region geprägt haben. Die Führung wird 2 Stunden dauern und die Kosten belaufen sich auf 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Treffpunkt ist das Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2].

  • Über Kohle und Kumpel

Die Arbeit und die Technik in der Musteranlage Zollverein Schacht XII – einst die größte und bis zu ihrer Stilllegung 1986 auch eine der leistungsstärksten Steinkohlenzechen im internationalen Vergleich – steht im Mittelpunkt der  Führung „Über Kohle und Kumpel“, die zwischen 11.00 und 17.00 Uhr stündlich angeboten wird. Die Dauer beträgt 2 Stunden und wird 6 Euro (4 Euro ermäßigt) kosten. Treffpunkt ist das Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2].

  • Von Kohle und Koks

Für Besucher, die den gesamten Weg der Kohle von der Förderung in der Zeche bis zur Verkokung auf der Kokerei kennenlernen möchten, bietet die Führung „Von Kohle und Koks“ ab 13.30 Uhr einen guten Überblick über den Denkmalpfad ZOLLVEREIN® und das UNESCO-Welterbe. Die ganze Führung wird 4 Stunden dauern und 12 Euro kosten. Getroffen wird sich am Areal A [Schacht XII], Halle 2 [A2].

  • Angebote für Kinder und Familien

Auf Kinder ab fünf Jahren und Familien wartet ein besonderes Angebot: In der „Familienschicht“ jeweils um 11.00 und 13.00 Uhr lernen Kinder, Eltern und Großeltern  auf spielerische Weise die Funktion eines Bergwerks kennen, indem sie in die Rolle der Bergleute schlüpfen und einen Arbeitstag auf der Zeche Zollverein durchlaufen. Gewonnen hat das Team, das die meiste Kohle gefördert hat. Dauern wird die Veranstaltung etwa 2 Stunden und kosten 6 Euro (bzw. 4 Euro ermäßigt), Treffpunkt ist das Areal A[Schacht XII], Halle 2 [A2]. Auch auf der Kokerei sind die Familien gefragt: Ab 14.00 Uhr erfahren sie in der Führung „Die Kokerei für Groß und Klein“ bei spannenden Spielen, kniffligen Aufgaben und Rätseln wie aus Kohle Koks gemacht wurde. Die Dauer beträgt ca. 2 Stunden, Teilnahmegebühr beläuft sich auf 6 Euro (ermäßigt 4 Euro). Treffpunkt: Infopunkt Kokerei, Areal C [Kokerei], vor der Mischanlage [C70].

(Redaktion)


 


 

Kokerei
Führung
Halle
Kohle
Denkmalpfad ZOLLVEREIN
Welterbe Zollverein
Infopunkt Kokerei
Bereiche
Freizeit
Koks
Kumpel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kokerei" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: