Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Energiesparen

Energieeinsparungen nur für wenige Unternehmen ein Thema

Die Förderprogramme, die Bund und Länder für die enregetische Sanierung von Immobilien bieten, sind nur für wenige Unternehmen interessant. Das ergab eine Umfrage des Haufe Entscheider-Panles.

Drei Viertel der Befragten haben sich mit den Fördermöglichkeiten zur energetischen Sanierung befasst. Die meissten von ihnen informierten sich im Internet, nur wenige bei Unternehmens-und Energieberatern oder Banken.

Die Hälfte der Befragten jedoch betrachtet Energie als nur einen Kostenfaktor von mehreren. Ein Viertel sagt sogar, dass Energiekosten kaum eine Rolle spielen.  Bislang haben erst rund zehn Prozent der Betriebe in die energetische Sanierung investiert und gerade einmal 15 Prozent planen Investitionen in den nächsten zwölf Monaten.

Mit dem Begriff "Nachhaltige Gebäude" verbinden viele der Befragten vor allem ökologische Aspekte (42 Prozent), nur wenige ökonomische (13 Prozent). Immobilienanbieter werben damit, dass nachhaltige Gebäude mehr als Energieeffizienz versprechen. Sie meinen beispielsweise die Langlebigkeit oder die Qualität einer Immobilie. Diesen Blickwinkel teilt etwa ein Viertel der Unternehmen. So schätzt denn auch ein Viertel, dass höhere Preise für nachhaltige Immobilien bezahlt werden.

Mehr Informationen unter www.haufe.de

(Redaktion)


 


 

Viertel
Sanierung
Unternehmen
Immobilie
Befragten

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Viertel" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: