Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Messen & Veranstaltungen
Weitere Artikel
  • 13.01.2014, 03:15 Uhr
  • |
  • Hagen/Hattingen/Herdecke/Wetter/Witten
  • |
  • 0 Kommentare
Urbanes Festival im Ruhrtal

Verwandle Deine Stadt!

Im Sommer wird eine Stadt im Ruhrtal zum Spielort eines kulturellen Experiments: 72 Hour Interactions – Eine Weltmeisterschaft für spielbare Architektur ist ein weltweit einzigartiges Mitmach-Festival. Ab sofort können die Bewohner von Hagen, Hattingen, Herdecke, Wetter und Witten ihre Stadt ins Spiel bringen.

Bei dem Projekt können Bürger die urbane Landschaft selbst gestalten. Es bringt Gamer, Künstler, Architekten, Designer, Kulturaktivisten und Bürger vor Ort zusammen. Über die Internetseite www.72hourinteractions.com können sich die Bürger der fünf Städte und alle Interessierten mit Vorschlägen dafür einsetzen, dass das Festival in eine der Städte kommt. Die Auswahl der Stadt wird von einer Jury aus Mitgliedern von Urbane Künste Ruhr, den Künstlergruppen 72 Hour Urban Action und Invisible Playground sowie weiteren Experten getroffen.

Bewohner verwandeln ihre Stadt

Während des Festivals vom 24. bis 27. Juli 2014 kämpfen fünf Teams um die Weltmeisterschaft. Anwohner der fünf Städte arbeiten mit Menschen aus aller Welt zusammen. Während der Weltmeisterschaft werden diese Teams gemeinsam eine Straße in der Festivalstadt übernehmen und dort fünf vergessene, vernachlässigte Orte verwandeln – so entstehen Aufenthaltsorte, Spielplätze oder Skulpturen. 

Die Teams haben genau drei Tage und Nächte Zeit, um ihr Projekt zu entwerfen und zu bauen. Die Mannschaften arbeiten und schlafen vor Ort und entwickeln ihre Interventionen im urbanen Raum innerhalb einer engen Zeitvorgabe, mit kleinem Budget und begrenztem Raum.

Mitte Februar 2014 wird bekannt gegeben, in welcher Stadt das Festival stattfindet. Nach der Entscheidung für eine der Städte startet ein Aufruf zur Teilnahme, der sich an alle Bewohner der Region sowie an internationale Teilnehmer aus künstlerischen, technischen und wissenschaftlichen Disziplinen richtet. Es werden fünf gemischte Teams gebildet, die jeweils für eine der fünf antretenden Städte stehen.

(Redaktion)


 


 

Architektur
Bürgerbeteiligung
Urbane Künste Ruhr
72 Hour Interactions
Invisible Playground
Ruhrtal
Stadtplanung
Kunst im öffentlichen Raum
Festival
kreative Metropole

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Architektur" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: