Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr Geheimtipps
Weitere Artikel
Varieté

Humorzone im GOP. Varieté-Theater

Die einzige Zone, die außer der Bikinizone klimafreundlich, ARTgerecht und umwerfend ist.

Außergewöhnliche Artisten und Künstler aus aller Welt findet man im GOP in Essen. Das neue Programm, passend oder auch nicht passend zum Klimagipfel, heißt Humorzone. Moderator Bert Rex, der für Oli Materlik bis zum 24. November einspringt, spielt mit seinem Publikum und bereitet mit einer subtilen Mischung aus Klamotte, Schüttelreim und hintergründigem Witz den Boden für einen unvergesslichen Abend.

Früher ging Jonglage so: Viele Keulen, Ringe, Bälle. Dazu ein Glitzerkostüm, schnelle Musik und große Posen. Prädikat: meistens ziemlich langweilig. Der Ansatz zeitgenössischer Jongleure ist ein ganz anderer: Der Zauber steht im Vordergrund, die Interaktion mit dem Requisit, ungewöhnliche Tricks, eingebettet in eine anspruchsvolle Choreographie. Der Franzose Thomas Hoeltzel vertritt diese Form moderner Jonglage-Kunst. Er lässt schlichte weiße Bälle durch die Luft fließen und macht seinen Körper zum Instrument seines Könnens.

Weitere Highlights des Abends: die Wise Fools, drei Künstlerinnen aus Finnland. Erst vor zwei Jahren haben Maria, Ronja & Valpuri die Zirkusschule in Brüssel beendet und konnten bereits 2015 die Jury des renommierten Festival Mondial du Cirque de Demain überzeugen und eine der begehrten Medaillen einheimsen.

Bei Laura Picards Bühnenfigur ist alles verdreht und so, wie es eigentlich gar nicht sein soll: Die Hände sind die Füße, der Kopf steht auf dem Kopf, die Socken hängen an den Ohren. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht, heißt das überzeugte Lebensmotto der Frau, die gerne auf den Händen steht. Zu ihrer artistischen Begabung gesellt sich bei der Französin Laura Picard ein gutes Maß komödiantischer Spielfreude, die überspringt.

Da geht ein schmerzvolles Stöhnen durch den Saal: Der Ugander Paul Bulenzi mit Wohnsitz in Frankreich entwickelte eine ganz eigene Mischung aus Kontorsion, Robot- und Hip-Hop-Dance. Seine Inspiration holte er sich immer wieder von Straßentänzern in New York. Bevor er sich ganz der Bühnenkunst verschrieb, studierte er noch eben Betriebswirtschaft. Heute lebt er als P.Fly seinen Traum. Er performte schon im Crazy Horse, ist auf den Bühnen der Welt wie auch vor der Kamera zuhause.

Inspiriert von der Ästhetik des klassischen Balletts und einem fast übermenschlichen technischen Können, genießt das chinesische Duo „Ballett on Shoulder“ einen Sonderstatus in der Welt der Partnerakrobatik. Ihre Künstlernamen tragen die beiden Tänzer dabei völlig zurecht, denn die schöne Ballerina Xin Liu zeigt als Höhepunkt ihrer Darbietung einen Spitzentanz auf der Schulter ihres Partners. Für große Publikumsresonanz sorgte das spektakuläre Können des „Balletts on Shoulder“ auch bei der asiatischen Ausgabe des „Supertalents“.

Showdauer: ca. 2 Stunden inkl. Pause Showtime: Mi. + Do. 20 Uhr - ab Dezember: Di. – Do. 20 Uhr;
Fr. + Sa. 18 Uhr und 21:15 Uhr; So. 14 Uhr und 17 Uhr Änderungen vorbehalten. GOP-Tickets ab 26 Euro Tickethotline: 0201 247 93 93

(Susan Tuchel)


 


 

Jonglage
Balletts
GOP
Varieté
Wise Fools
Laura Picard
P.Fly
Ballet on Shoulder
Thomas Hoeltzel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Jonglage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: