Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
  • 22.09.2020, 15:22 Uhr
  • |
  • Hamburg
Versandhandel

Bonprix: Künstliche Intelligenz soll Kundenwünsche vorhersagen

Der Modeanbieter Bonprix nutzt künftig bei der Sortimentsplanung künstliche Intelligenz (KI). Ein Algorithmus soll den Verkaufserfolg einzelner Artikel vorhersagen, um das Angebot frühzeitig optimieren zu können.

Ein neuartiges, selbst entwickeltes Prognosesystem, die Artikel-spezifische Erfolgsanalyse (ASA) unterstützt den Modeanbieter Bonprix bei der Erstellung von Sortimenten. Wie die Otto-Tochter mitteilt, trifft das Tool mithilfe von künstlicher Intelligenz (KI) Vorhersagen zu Nachfrage und Kauf, um das Angebot noch besser an den Wünschen der Kundinnen und Kunden auszurichten. Die „Learning Collection“ ist demnach eines von mehreren Projekten im Unternehmen, das das Potenzial von KI nutzt.

Optimierte Sortimente durch KI: Was wird produziert, was nicht?

Das System ermögliche mithilfe von KI eine zuverlässigere Vorhersage darüber, wie erfolgreich sich Artikel verkaufen werden. Dazu wertet es zunächst sämtliche Produktdaten von Bonprix aus und stellt für die Sortimentsgestaltung automatisch Listen der prognostizierten Flop-Artikel bereit. Diese mit KI generierten Prognosen helfen dem Produktmanagement dann, Entscheidungen rund um neue Artikel zu treffen. Artikel mit schlechten Verkaufsaussichten würden dann gar nicht erst ins Sortiment genommen; andere Artikel könnten noch optimiert werden, beispielsweise durch Anpassung der Farben.

Hinter dem Prognosesystem steckt ein Machine-Learning-Algorithmus, der sich auf Basis immer neu gewonnener Informationen kontinuierlich selbst optimiert, sodass die Vorhersagen zunehmend präziser werden.

„Das letzte Wort hat am Ende zwar noch immer der Mensch. Aber KI kann durch ihre Fähigkeit, die verschiedensten Einflussfaktoren zu berücksichtigen, wertvollen Input liefern, um die wirklich besten Styles für unsere Kundinnen und Kunden zu kreieren“, betont Jessica Külper, Abteilungsleiterin Supply Chain Strategy, in einer Unternehmensmitteilung.

Nach einer Testphase im Sommer soll das Prognosesystem ab der Kollektionserstellung für Januar 2021 zum Einsatz kommen.

(Redaktion)


 


 

Prognosesystem
Sortimentsplanung
künstliche Intelligenz
Modeanbieter Bonprix
Otto Group
Machine-Learning-Algorithmus
Kollektion

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Prognosesystem" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: