Sie sind hier: Startseite Ruhr Bizz Tipps Hot Spots
Weitere Artikel
Von der Heydt-Museum

Wuppertal zeigt zum ersten Mal Gesamtwerk von Claude Monet in Deutschland

Heimlicher Teil der Kulturhauptstadt Europas

Für diese Ausstellung, die das Werk Monets in einer bisher noch nie dagewesenen Breite zeigt, kooperiert das Wuppertaler Von der-Heydt-Museum vor allem mit dem Museum Marmottan in Paris. Aber sie konnte auch nur deshalb zustande kommen, weil sich weltweit 40 Leihgeber beteiligten – ein logistischer, finanzieller und personeller Kraftakt. Immerhin werden ab Sonntag, dem 11.Oktober, bis zum 28. Februar 2010 an die 100.000 Besucher erwartet. Warteschlangen sind daher unvermeidlich, denn trotz aller ausgeklügelten Organisation haben maximal 400 Personen gleichzeitig in den Räumen Platz.

"Eigentlich firmieren Essen und das Ruhrgebiet als Kulturhauptstadt Europas 2010. Doch das Kulturjahr beginnt schon jetzt - in Wuppertal", schreibt heute eine Tageszeitung. Museumsdirektor Finckh, der für den nächsten Herbst bereits eine große Ausstellung des französischen Malers Pierre Bonnard vorbereitet, sieht das wohl ähnlich. "Unsere Monet-Gesamtschau ist einer der Höhepunkte des Kulturhauptstadtjahres", sagt er selbstbewusst. Und hofft auf viele Besucher der Ruhrmetropole, die beide Ereignisse miteinander verbinden. Denn bis nach Wuppertal ist es von Essen mit der Bahn oder dem Auto gerade einmal eine halbe Stunde. 

(Gabriele Müller - escriva)


 

 

Ausstellung
Wasser
Claude Monet
Von der-Heydt-Museum
Wuppertal
Lichtstimmungen
Paris
Seerosenbilder
Farbe
Schau
RUHR.2010
Kulturhaupstadt
Essen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausstellung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von KRITIKER
12.10.09 14:46 Uhr
Deutsche Bahn AG und Monet-Ausstellung

In Wuppertal veranstaltet das von-der-Heydt-Museum eine Austellung mit Werken von Monet. Karten im Vorverkauf gibt es ausschließlich an der Tageskasse. Die Deutsche Bahn AG bietet in einem Umkreis
von 300 km ermäßigte Fahrkarten zu Ausstellung an, - aber nur gegen Vorlage der Eintrittskarte! Fazit: Zum Normalpreis nach Wuppertal und zurückreisen, um die Eintrittskarte zu kaufen, dann zum ermäßigten Preis zur Ausstellung. Schilda lässt grüßen !

 

Entdecken Sie business-on.de: