Sie sind hier: Startseite Ruhr Metropol-Wirtschaft Unternehmen
Weitere Artikel
Umzug der WAZ-Töchter

Neue GmbH für die Yellow-Press-Titel?

Große Verunsicherung bei den Frauentiteln des WAZ-Verlags: Der Umzug der Blätter von Düsseldorf nach München bringt offenkundig drastische Veränderungen mit sich.

Manfred Braun, Geschäftsführer der WZV GmbH, eine Tochter der WAZ, die sechs Frauenzeitschriften-Titel auf den Markt bringt, hat verkündet, dass nach dem Umzug der Redaktionen von Düsseldorf nach Ismaning Anfang 2010 die Blätter nicht nur in eine neue GmbH übergehen, sondern diese zudem nicht mehr dem Tarifverbund angehören werden.

Die WZV wird in eine neue Firma übergehen -  zusammen mit dem Münchner Titel "die Aktuelle", die bisher noch dem Gong-Verlag angegliedert ist. Die neue GmbH wird vermutlich WAZ Woman Group oder aber auch Women's Magazine Group heißen, wie aus dem Verlagsumfeld zu hören ist.

Desweiteren machen sich die Mitarbeiter Sorgen um ihren Arbeitsplätze an sich. Die WAZ wollte in den vergangenen Monaten betriebsbedingte Kündigungen nicht ausschließen. Derzeit arbeiten in Ismaning und Düsseldorf 130 Mitarbeiter für "Neue Welt", "Das Goldene Blatt", "Frau Aktuell", "Echo der Frau", "Freizeit Aktuell", Frau im Spiegel" und "Die Aktuelle". Die Aussage: "Jeder, der mitkommen will, hat in Ismaning einen Arbeitsplatz und ist herzlich willkommen", steht laut Betriebsrat in Frage. In München werden in Summe nur rund 100 Mitarbeiter benötigt.

(Quelle: W&V)


 


 

Mitarbeiter
Düsseldorf
Frau Aktuell
WAZ
GmbH
München
Umzug
Arbeitsplatz
Frau

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Mitarbeiter" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: