Sie sind hier: Startseite Ruhr
Weitere Artikel
Weihnachtliche Süßwaren

Weihnachtsmänner auf Wachstumskurs

Der Weihnachtsmann ist omnipräsent: Nicht nur in der Werbung, in Kaufhäusern und als Dekorationsartikel sondern auch in Form von Schokolade ist der Mann mit dem Rauschbart immer beliebter.

Innerhalb von neun Jahren stieg der Umsatz mit Schoko-Weihnachtsmännern um knapp 90 Prozent. Gingen im Jahr 2000 noch Weihnachtsmänner im Wert von 50 Millionen Euro über die Ladentische, so konnte 2009 mit Weihnachtsmännern ein Umsatz von 96,7 Mio. Euro erzielt werden. Diese Entwicklung führt Nielsen auf den deutlichen Ausbau der angebotenen Geschmacksrichtungen und die zunehmende Markenvielfalt zurück.

Am weihnachtlichen Süßwarenumsatz 2009 erreichten die Weihnachtsmänner einen Umsatzanteil von 18 Prozent und lagen damit im Umsatzranking dicht hinter süßem Baumbehang und Kugeln auf Platz zwei. Umsatz-Wachstumssieger 2009 gegenüber dem Vorjahr waren dagegen die „anderen Figuren“, zum Beispiel Engel und Schneemänner. Auch die Umsätze mit Schoko-Adventskalendern konnten mit einem Plus von 8,4 Prozent deutlich zulegen.

Die Aussichten für ein gutes Geschäft mit Weihnachts-Süßwaren in diesem Jahr sind durchaus positiv: Zwar könnte der warme Start in den November für eine Verlagerung des Saisonstarts Richtung Dezember gesorgt haben – die gute Wirtschaftentwicklung, die gestiegene Verbraucherstimmung und das pünktlich zum Advent einsetzende Winterwetter fördern aber erfahrungsgemäß den Appetit der Verbraucher auf weihnachtliche Süßwaren.

(Nielsen Company)


 


 

Weihnachtsmänner
Wachstumskurs
Süßwarenumsatz
Adventskalender

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Weihnachtsmänner" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: