Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Windenergie

NRWs erste Windstrom-Elektrolyse-Anlage

Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Ewald in Herten ist jetzt die erste Windstrom-Elektrolyse-Anlage in NRW ans Netz gegangen. Die Einrichtung soll jährlich ca. 250 Megawattstunden Strom erzeugen.

Die Windstrom-Anlage kann nicht nur Strom erzeugen, sondern auch regenerative Energie in Wasserstoff umwandeln und in dieser Form speichern, was bisher auf langfristige Sicht schwierig war. Außerdem verfügt sie über Brennstoffzellen, die mit einer Spitzenleistung von 50 Kilowatt 25 Einfamilienhäuser mit Strom versorgen könnten. Vor Ort können somit fast 500 Kilogramm Wasserstoff gelagert werden.

Neben der großen Menge an Strom, der erzeugt werden kann, entstehen etwa 6.500 Kilogramm Wasserstoff für den Eigenbedarf des Anwenderzentrums „h2herten“. Basis für die Energieversorgung aus erneuerbarer Energie ist die benachbarte Windkraftanlage Hoppenbruch.

(Redaktion)


 


 

Windstrom-Anlage
Wasserstoff
h2herten
Windenergie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Windstrom-Anlage" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: