Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
Auszeichnung

Innovation in der Dortmunder Nordstadt

Vertreter aus Wirtschaft, Banken und Verwaltung zeichneten die diesjährigen Preisträger des Existenzgründungs-, Unternehmens- und Kooperationswettbewerbs „NORDSTERN“ aus.

Insgesamt wurden 30 Geschäftskonzepte von Unternehmen oder Firmenneugründungen in der Dortmunder Nordstadt eingereicht.„Dies ist ein echtes Stoppzeichen für alle, die die Nordstadt schlechter reden, als sie wirklich ist“, betont Thomas Westphal, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Dortmund, die den Wettbewerb unter Regie des Nordstadt-Büros ausgerufen hatte.

Firmengründer gewinnen

Bei der Preisverleihung im Stadtteilzentrum Wichernhaus ging der mit 5.000 Euro dotierte erste Platz an die „Tremonia-Heimbeatmung“: Firmengründer Stefan Lohe will mit ambulanter Intensivpflege von der Bornstraße aus auch Patienten, die künstlich beatmet werden müssen, ein selbstbestimmtes Leben in ihrer häuslichen Umgebung ermöglichen.Der zweite Platz mit 2.000 Euro Preisgeld zeichnet die Geschäftsidee von Jean-Laundry Ayangma aus: Sein Metallbaubetrieb bietet Dienstleistungen rund um Haus und Garten.

Die Modemacherin Diana Jean-Pierre, gewann den dritten Preis mit 1.000 Euro. Sie zeigt in ihrem Ladenlokal ihre eigenen Modekreationen zusammen mit Kunstobjekten. Der Kooperationspreis ging an die Bürgergesellschaft Borsig11 für ihre Kinder-Akademie „Youngsters“, die auf Persönlichkeitsentwicklung durch praktische Bildung im konkreten Umfeld setzt.

(Redaktion)


 


 

Nordstern
Borsig11
Wirtschaftsförderung Dortmund
Thomas Westphal

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nordstern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: