Sie sind hier: Startseite Ruhr
Weitere Artikel
BüroBaukultur Ruhr 2010

Ansichten von der Baukultur an der Ruhr

Der Kalender „BüroBaukultur Ruhr 2010“ ist der erste Jahreskalender in einer Reihe, in der Best-Practice-Beispiele aus dem Gewerbe-, Industrie- und Bürobau präsentiert, erläutert und kommuniziert werden.

Im Architektur-Kalender mit dem Titel "BüroBaukultur" haben die Herausgeber gute Beispiele für Investitionen im Bereich Bürobau im Ruhrgebiet zusammengetragen. Eine Jury – besetzt mit Architekten und Stadtplanern, Wirtschaftsförderern und einem Architekturkritiker – hat die Objekte und Motive für den Baukulturkalender ausgewählt.

Im Fokus standen aktuelle gewerbliche Neubauten, sowie gelungene Transformationen industriekultureller Bauten für neue wirtschaftliche Nutzungen. Im Blick waren überzeugende Umnutzungen von Produktionshallen und -Anlagen. Auswahlkriterien waren auch städtebauliche Qualitäten im Ensemble, im Quartier oder im gesamten Gewerbe-, Industrie- oder Stadtgebiet.

Fotostrecke

Die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen (AKNW) und die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) setzen sich gemeinsam für eine verstärkte Wahrnehmung und Förderung der Baukultur in der Metropole Ruhr ein. Zugleich gilt es grundsätzlich, ein viel größeres Interesse an hochwertigen, innovativen, energieeffizienten und nachhaltigen baulichen Lösungen zu wecken und dafür neue Partner in der Wirtschaft zu gewinnen.

Gemeinsames Ziel ist es,  das Profil des Wirtschafstandorts Ruhr mit ausgewählter Qualität, hochwertigem Design und innovativen Funktionslösungen im gewerblichen Bauen in Verbindung zu bringen und dies öffentlich zu kommunizieren .

Die ausgewählten Objekte:

  • Januar: THS Hauptverwaltung, Gelsenkirchen (THS-Architektenkteam / PASD Feldmeier/Wrede)
    weitere Infos
  • Februar: Five Boats, Duisburg (Grimshaw Architects / Architekten Bahl & Partner)
    weitere Infos
  • März: Loftoffice, Essen (Koschany + Zimmer Architekten KZA)
    weitere Infos
  • April: Märkisches Tor, Dortmund (Vinzelberg Architekten)
    weitere Infos
  • Mai: RWE Tower, Dortmund (Gerber Architekten)
    weitere Infos
  • Juni: Looper, Duisburg (Architekten Bahl & Partner)
    weitere Infos
  • Juli: Dorma Hauptgebäude, Ennepetal (KSP Engel + Zimmermann Architekten)
    weitere Infos
  • August: BP-Zentrale, Bochum (BRT Architekten – Bothe Richter Teherani)
    weitere Infos
  • September: Labor Phoenix, Dortmund (Schamp und Schmalöer, Architektur und Städtebau)
    weitere Infos
  • Oktober: Gründerzentrum „Triple Z“, Essen (Architekt Heinrich Böll)
    weitere Infos
  • November: RAITH GmbH, Dortmund (Planungsgruppe Drahtler)
    weitere Infos
  • Dezember: Gelsenwasser Hauptverwaltung, Gelsenkirchen (Anin – Jeromin – Fitilidis & Partner)
    weitere Infos

(Redaktion)


 


 

RUHR.2010
Baukultur
Architekturkalender
Gewerbebau
Indsutriebau
Bürobau
Architektenkammer NRW
Wirtschaftsförderung metropoleruhr

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "RUHR.2010" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: