Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell News
Weitere Artikel
Wirtschaftslage

"Ruris" haben mehr Geld in der Tasche

Das verfügbare Einkommen im Ruhrgebiet ist 2010 um zwei Prozent gestiegen, dies gab das Statistische Landesamt IT.NRW bekannt. Insgesamt belief es sich auf knapp 96,5 Milliarden Euro.

Mit 28.892 Euro wies Sprockhövel im Ennepe-Ruhr-Kreis rein rechnerisch das höchste verfügbare Einkommen je Einwohner im Ruhrgebiet auf. Am geringsten ist es im Vergleich der Städte in der Metropole Ruhr mit 16.248 Euro pro Kopf in Bergkamen im Kreis Unna. Unter dem verfügbaren Einkommen verstehen die Statistiker die Einkommenssumme, die privaten Haushalten abzüglich Steuern und Sozialabgaben und zuzüglich empfangener Sozialleistungen für Konsum- und Sparzwecke zur Verfügung steht.

(mit idRuhr)


 


 

Geld
Zuwachs
Konsum
Sparzweck

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Einkommen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: