Sie sind hier: Startseite Ruhr Aktuell Metropole Ruhr
Weitere Artikel
NRW

Wohnungsmangel trotz 40.000 neuer Wohnungen

Trotz einer Steigerung der Baugenehmigungen für Wohnungen in NRW um knapp zwanzig Prozent herrscht an vielen Orten immer noch akuter Wohnungsmangel. So lautet das Statement der LBS am Freitag in Münster.

Der Marktführer in den Bereichen Bausparen , Finanzieren und Immobilien in Nordrhein-Westfalen rechnet bis Ende 2013 mit knapp 40.000 fertig gestellten Wohnungen, rund 8.000 Wohnungen mehr als noch 2009. Mitte der 1990er-Jahre waren es noch mehr als dreimal so viel. LBS-Sprecher Dr. Christian Schröder: "Der Anstieg der Baugenehmigungen ist ein positives Signal für den Wohnungsmarkt. Allerdings werden - bezogen auf den Wohnungsbestand - gerade einmal 0,5 Prozent pro Jahr neu gebaut." 

Daher herrscht weiten Teilen NRW immer noch akuter Wohnungsmangel, da in den meisten Fällen nur alte Gebäude ersetzt werden, so die LBS. Besonders bei Wohnungen in Mehrfamilienhäusern in Zentrumsnähe herrscht noch immer großer Bedarf.

(Redaktion)


 


 

NRW
Wohnungsmangel
Baugenehmigungen
LBS

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wohnungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: