Weitere Artikel
Moderne Zahnpflege

Der tägliche Kampf im Bad

Neue Motivation fürs Zähneputzen bei Kindern und iPhone-Liebhabern. Krefelder Psychologe entwickelt Zahnputzmotivator für das iPhone.

Viele Kinder finden Zähneputzen langweilig. Sie sehen darin lediglich eine lästige Pflicht. Dadurch kommt es immer wieder zum nervigen Kampf im Bad zwischen Eltern und Nachwuchs. Jetzt hat der Krefelder Psychiater Dr. med. Einhardt Illing eine iPhone-App entwickelt, die das Zähneputzen lenkt und motiviert. Und für Spaß bei der Sache sorgt.

Das Neuartige: Mit dem Zahnputzmotivator „Motivetrix“ wird das Zähneputzen durch Farbsequenzen gesteuert und durch imaginatives Anmalen beim Putzen motiviert. Auf dem Display des iPhones erscheint das menschliche Gebiss in grafischer Darstellung und in Intervallen werden die einzelnen Zahnbereiche in verschiedenen Farben angezeigt. Der Anwender folgt mit seiner Zahnbürste der Sequenz der Farben. Das Zähneputzen ist beendet, wenn das ganze Gebiss farbig aufleuchtet. Gleichzeitig werden die Kinder aufgefordert, die eigenen Zähne beim Putzen in den aufgezeigten Farben imaginativ anzumalen.

Mit Hilfe der Farbsequenzen wird die Zahnbürste gelenkt, auch über die üblicherweise vernachlässigten Zahnpartien. Mit Hilfe der Farbimagination gelingt es, das Zähneputzen in ein Spiel umzuwandeln. Die von Zahnärzten geforderte Putzzeit von 2 oder 3 Minuten vergeht wie im Flug. Aus der lästigen Pflicht ist eine Kür geworden. Beim imaginativen Anmalen der Zähne wird die Hand lockerer als beim Scheuern. Damit verringert sich unmerklich der Druck der Zahnbürste, und einer möglichen Schädigung des Zahnschmelzes wird so vorgebeugt.

Auch lernpsychologische Aspekte kommen zum Tragen. Kinder lernen durch die farbliche Differenzierung, dass sie unterschiedliche Zähne im Mund haben. Die Zahngruppen prägen sich durch farbliche Markierung leichter ein. Regelmäßiger Ablauf der Farbsequenzen hilft, zu einem automatisierten Ablauf des Zähneputzens zu kommen.

Der Zahnputzmotivator „Motivetrix“ richtet sich in erster Linie an Eltern und ihre Kinder, sollte aber auch ErzieherInnen in Kindergarten und Vorschule sowie Zahnärzte in der Präventionsarbeit unterstützen.

Auf Anfrage sind Bildmaterialien sowie ein ausführliches Interview mit Herrn Dr. med. Einhardt Illing bei der Redaktion erhältlich.

Über den Zahnputzmotivator
Der Zahnputzmotivator ist als iPhone-App im App Store von Apple für Euro 2,49 erhältlich. Der Zahnputzmotivator wurde sowohl für das iPhone, den iPod touch, als auch für das iPad konzipiert. Erhältlich in den Sprachen Deutsch und Englisch. Erfordert iOS 3.2 oder neuer. Zum App Store geht es hier: http://itunes.apple.com/de/app/zahnputzmotivator

Über Dr. Einhardt Illing
Dr. med Einhardt Illing beschäftigt sich als Psychiater mit Therapieformen, die mit Hilfe körperlicher Übungen mentale und psychische Veränderungen herbeiführen, unter anderem Autogenes Training, (Selbst)Hypnose, Yoga und Qi Gong. Aus der Beschäftigung mit Farben und deren Auswirkungen auf Stimmungen und körperliches Empfinden entstand der Zahnputzmotivator.

(Redaktion)


 


 

Dr. med. Einhardt Illing
Zähneputzen
iPhone-App
Zahnputzmotivator „Motivetrix“
Farbimagination
Zahnärzte
Eltern
ErzieherInnen
Präventionsarbeit
Kinder
Lernpsychologie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dr. med. Einhardt Illing" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: