Sie sind hier: Startseite SaarLorLux
Berufstätige haben keine Angst vor der Digitalisierung

Bitkom e.V.

Berufstätige haben keine Angst vor der Digitalisierung

Die Digitalisierung der Arbeitswelt führt für die große Mehrheit der Berufstätigen nicht zu einer stärkeren Sorge um den Verlust ihres Arbeitsplatzes. Acht von zehn Beschäftigten (83 Prozent) sehen ihren eigenen Job durch den verstärkten Einsatz von Computern, Software oder Robotern nicht bedroht. Unter den Jüngeren zwischen 14 und 29 Jahren ist der Anteil mit 86 Prozent sogar noch etwas höher. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. „Die Digitalisierung verändert unsere Wirtschaft und unsere Arbeitswelt grundlegend. Computer und Internet sind inzwischen wichtiger Bestandteil vieler Berufe und nehmen uns Routineaufgaben ab“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. „Die Digitalisierung ermöglicht völlig neue Geschäftsmodelle und es entsteht eine Vielzahl neuer Jobs.“  mehr…

v.l.n.r. Herr Wojciech Gniot, Herr Robert E. Orten, Frau Justina Gniot, Herr Kazimierz Gniot

Partnerschaft mit GNIOTPOL

ORTEN Fahrzeugbau holt sich polnisches Know-How ins Portfolio

Das Familienunterenhmen ORTEN aus Bernkastel-Kues wird künftig mit dem polnischen Unternehmen GNIOTPOL zusammenarbeiten. ORTEN übernimmt die Generalvertretung für GNIOTPOL-Produktie in Deutschland, Luxemburg und Österreich. Insbesondere der Leichtbau, durch Verwendung von Ganz-Aluminium-Bodengruppen und Anhängerfahrgestellen, machen GNIOTPOL zum Spezialisten für nutzlastoptimierte Transportlösungen.  mehr…

Zweitmeinung

IKK Südwest bietet Zweitmeinung bei OPs

Die Fallzahlen von Operationen steigen und steigen, für viele der durchgeführten Eingriffe gäbe es Alternativen. Derzeit werden aber nicht nur viele Versicherte einem unnötigen gesundheitlichen Risiko ausgesetzt, auch die Kosten der durchgeführten Operationen werden immer höher: Bei der IKK stiegen sie bei orthopädischen Eingriffen in den Bereichen Hüfte, Knie und Wirbelsäule seit 2010 um mehr als 50 Prozent.  mehr…

Top-Artikel der letzten 24 Stunden

Oliver Kienapfel

Marketing und Bildung

Interview mit Oliver Kienapfel: „Mit Marketing und Kommunikation ist das so eine Sache“

„Mit Marketing und Kommunikation ist das so eine Sache. Wohin geht die Reise, entsprechen die Agenturen noch dem, was deren Kunden heute erwarten? Und wenn man fachspezifische Inhalte noch vermitteln und weitergeben möchte, fehlt es oft an wirklichem und ganzheitlichem Mehrwert“, sagt Oliver Kienapfel, Initiator und Mitbegründer des Zentrums für innovatives Marketing Berlin Brandenburg, ZIM-BB, im Gespräch mit Business-on.de-Geschäftsführer Christian Weis.  mehr…