Weitere Artikel
TOP-Geschäftsführer in Saar-Lor-Lux

Andreas Fuhrmeister von Friends Event

Leere Batterien im Mikrofon

business-on.de: Leere Batterien in einem Mikro ist jedem Veranstalter schon einmal passiert. Was war Ihr schlimmstes Erlebnis?

Andreas Fuhrmeister von Friends Events: Gott sei Dank nichts, was mir spontan einfällt, sich also eingeprägt hat und somit wirklich schlimm gewesen wäre. Klar hat man schon einmal die eine oder andere technische Panne erlebt, das bleibt nicht aus.

Überall wo Menschen arbeiten, passieren Fehler, das ist normal und auch verzeihbar. Allerdings sollten diese auf ein vorhersehbares Minimum reduziert werden. Dazu zähle ich im Übrigen auch die leeren Batterien. Von Partnern die mit uns arbeiten, erwarten wir, dass diese Dinge vor Beginn einer Show geprüft sind.

business-on.de: Sie sind ja selbst am Wochenende bei vielen Events dabei. Veranstaltungen haben ja auch eine Eigendynamik, je nach dem wie die Gästestruktur ist. Wie reagieren Sie darauf?

Andreas Fuhrmeister von Friends Events: Das kommt darauf an. Bei Marketingevents, die einmalig stattfinden, muss man eine gewisse Eigendynamik in Bezug auf die Gästestruktur bereits vorhersehen. Je besser wir über die Teilnehmer bescheid wissen, desto mehr ist dies möglich. 

Solche Events haben nämlich nur eine Chance erfolgreich zu sein, da sollten alle Details stimmen. Während einer Veranstaltung kann man an relevanten Faktoren nicht mehr arbeiten.

Bei Eventarten wie Konzertreihen, Messeauftritten, Promotionaktionen o.ä. verhält es sich manchmal etwas anders. Hier kann man nach einer einmaligen Durchführung Lehren aus den Besuchern ziehen und das Konzept anpassen, über Eintrittspreise und Programmpunkte weiter nachdenken, die Infrastruktur überprüfen usw.

Return on Investment

business-on.de: Firmen-Events kommen immer mehr in Mode. Hat man früher vielleicht mal das 50. Firmenjubiläum gefeiert, veranstaltet man heutzutage jährlich eine kleine Hausmesse mit Geschäftspartnern. Rechnen sich solche regelmäßige Veranstaltungen für Unternehmen?

Andreas Fuhrmeister von Friends Events: Ich bin ein Gegner davon ständig darüber zu sprechen, ob die vielfältigen Maßnahmen, die man in der Live-Kommunikation machen kann, sich rechnen, also den direkten „return on investment“ bringen.

Dies ist m.E. zu kurzfristig gedacht. Veranstaltungen haben vielmehr die Aufgabe ein langfristiges Image einer Firma zu bilden, deren Mitarbeiter zu motivieren und ihre Produkte emotional zu präsentieren, wie es kein anderes Marketinginstrument kann.

Nehmen wir ihr Beispiel der Hausmesse: Wir haben mit einem solchen Konzept vor über 7 Jahren bei einem Kunden begonnen, damals noch mit wenigen Ausstellern und übersichtlichen Besucherzahlen. Mittlerweile ist diese Hausmesse eine namhafte Eventreihe und hat in Deutschland in der Branche des Kunden einen ausgezeichneten Ruf.

Vielen Dank für das Gespräch!

(Das Interview führte Sascha Baron)

(Redaktion)


 


 

Veranstaltungen
Service
Saarland
Eventmarketing
Friends Event
Andreas Fuhrmeister

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Veranstaltungen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: