Weitere Artikel
AuchanDrive

Luxemburgischer Supermarkt eröffnet Online-Drive-In

Der Auchan-Hypermarche in Luxemburg ist auch bei Deutschen aus der Grenzregion ein beliebtes Einkaufsziel. Mit einem neuen Service will der Betreiber nun noch mehr Kunden anlocken: AuchanDrive soll ein unkompliziertes Online-Bestellsystem mit den Vorzügen des stationären Handels und der Schnelligkeit eines Drive-In-Schalters verknüpfen. Im business-on.de-Interview spricht Geschäftsführer Olivier Heron über das neue Konzept.

business-on.de: Mit AuchanDrive verknüpfen Sie eCommerce mit stationärem Handel. Wie genau darf ich mir das vorstellen?

Olivier Heron: Es ist eine wahre Revolution, Lebensmittel zum Verkauf im Internet anzubieten. Der Kunde wird unter 12 000 Produkten sein Fleisch, Joghurt, Obst und Gemüse auswählen.

Der Kunde gibt seine Bestellung auf unserer Webseite ein und wir bereiten diese Bestellung in einem eigenen Lager mit eigenen Waren vor. Der Vorteil liegt darin, Obst und Gemüse anbieten zu können, welches bei seiner idealen Temperatur gelagert wird und das bis zur Auslieferung in den Kofferraum des Kunden. Es ist qualitativer und frischer.

business-on.de: Mit 12.000 m² betreiben Sie eines der größten Einkaufszentren der Region. Haben Sie keine Angst, dass der Laden leer bleibt, wenn alle nur noch online einkaufen?


Olivier Heron: Einkaufen im SB-Warenhaus und Drive ist sehr unterschiedlich: der Drive-Kunde hat in der Regel eine Liste erstellt und kauft seine alltäglichen Produkte. Der SB-Warenhaus-Kunde kann durch ein Geschäft schlendern, welches Produkte anbietet, die nicht im Drive angeboten werden. Im Drive werden, abgesehen von Schreibwaren- und Drogerieprodukten, sehr wenig Non-Food-Produkte angeboten. Der SB-Warenhaus-Kunde kann seine Einkäufe gleich erledigen und außerdem von den vielen verschiedenen Boutiquen im attraktiven Center profitieren.

business-on.de: In Frankreich betreibt man das Drive-Konzept bereits seit längerer Zeit recht erfolgreich. Wie ist die bisherige Resonanz in Luxemburg?


Olivier Heron: Der Drive existiert schon seit 8 Jahren und hat nicht aufgehört sich zu entwickeln. In Luxemburg ist das Konzept recht neu und muss noch von den Luxemburger Kunden entdeckt werden. Aber einmal ausprobiert, wird er von den Kunden angenommen!

business-on.de: Mit einer Abholzentrale nahe der Grenze sprechen Sie gezielt auch die deutsche Kundschaft an. Warum sollte ich meinen Wocheneinkauf in Luxemburg tätigen und nicht im Supermarkt "um die Ecke"?

Olivier Heron: Wegen der Zeitersparnis! Sie kaufen online ein und holen Ihre Bestellung unter 5 Minuten ab! Schwierig es noch schneller zu machen!

Außerdem profitieren Sie von 12000 Produkten, was im Allgemeinen mehr ist als im Supermarkt „um die Ecke". Und das ganze ohne Vorbereitungskosten für den Kunden!

business-on.de: Bei uns in Deutschland startete kürzlich auch Globus mit einer nahezu identischen Idee. Was machen Sie besser als der Mitbewerber?


Olivier Heron: Dieses Konzept ist auch in Deutschland noch sehr neu, ich glaube, dass es noch zu früh ist um Schlussfolgerungen zu ziehen.

Mehr Infos zu AuchanDrive und Bestellmöglichkeiten gibt es auf der offiziellen Website

(Redaktion)


 


 

Auchan
AuchanDrive
Olivier Heron
Einkaufen
online
Drive-In
Supermarkt
Hypermarche
shopping
Hypermarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Auchan" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: