Sie sind hier: Startseite SaarLorLux BizzTipps HR-Themen
Weitere Artikel
Ausbildung für Alle

Landesregierung lädt zum Aktionstag gegen Fachkräftemangel

Am Stand der Landesregierung auf der Saarmesse fand der Aktionstag „Ausbildung für Alle!“ statt. Ziel der gemeinsamen Aktion von Ministerien, IHK, HWK, Bundesagentur für Arbeit und VSU ist es, den Fachkräftemangel durch gute Ausbildung zu bekämpfen.

„Mit der Aktion ‚Ausbildung für Alle!‘ wollen die Projektpartner auf die vielfältigen beruflichen Chancen, die die duale Ausbildung bietet, aufmerksam machen und Jugendliche dafür begeistern. Dies ist nicht zuletzt auch für unsere Unternehmen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung von zentraler Bedeutung“, erläutert Staatssekretär Jürgen Barke das Engagement des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr.

„Den passenden Azubi zu finden, wird für viele saarländische Unternehmen immer schwieriger. Aktuell stehen im Land rund 3.200 Ausbildungsplätze den rund 2.800 noch suchenden Jugendlichen zur Verfügung. Schon an den Zahlen erkennt man, dass wir zum Ende dieses Jahres nicht alle Ausbildungsstellen besetzen können. Zudem gibt es Berufe, die unsere Jugendlichen mehr oder weniger in ihre Berufswahlentscheidung einbeziehen. Eine Aufgabe der Berufsberaterinnen und Berufsberater ist es, den Jugendlichen auch Alternativen zu ihrem favorisierten Beruf bekannt zu machen. Eine solche Aktion wie der heutige Tag oder auch der gestrige Tag des Ausbildungsplatzes hilft uns, den jungen Leuten das große Spektrum der Berufe näher zu bringen“, so Gundula Sutter, Operative Geschäftsführerin der Agentur für Arbeit Saarland.

„Eine gute Ausbildung ist nach wie vor die beste Möglichkeit für junge Menschen, sich vor Arbeitslosigkeit zu schützen, aber auch für die Betriebe, um den Fachkräftenachwuchs für die kommenden Jahre zu gewinnen. Wir wollen mit attraktiven Ausbildungsmodellen und unseren Aktivitäten dazu beitragen, am Ausbildungsmarkt ein ausgeglichenes Ergebnis mit mehr als 5000 IHK-Verträgen zu bekommen“, so IHK-Geschäftsführer Peter Nagel.

Ausbildung im Handwerk

Stefan Gerhard, Geschäftsführer der Handwerkskammer des Saarlandes: „Das saarländische Handwerk hat im letzten Jahr gegen den Bundestrend bei den Neuabschlüssen den Bestand halten können. Mit 2.404 neu abgeschlossenen Verträgen hat das Handwerk im Saarland dazu beigetragen, dass auch in Zukunft qualifizierte Fachkräfte unserem Land zur Verfügung stehen. Eine Ausbildung im Handwerk ist eben eine stabile Basis, auf die man aufbauen kann. Dies wird insbesondere mit unserem Königsweg, dem Meisterbrief deutlich. Und wer will, kann damit sogar studieren. Die meisten bleiben aber im Handwerk als erfolgreiche Unternehmer, die ihrerseits wieder Ausbildungsplätze anbieten.“

Joachim Malter, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes e.V. (ME Saar): „Wir machen beim Aktionstag mit, weil Ausbildung und Berufsorientierung für uns und unsere Mitgliedsfirmen einen hohen Stellenwert haben. Mit gezielten Aktivitäten an Schulen und auf Ausbildungsmessen machen wir uns aktiv für die Berufe in der Metall- und Elektroindustrie stark. Interessante und motivierende Arbeitsaufgaben für junge Frauen und Männer, Team- und Projektarbeit sind typisch für die Jobs in unserer Branche. Bei uns findet man dauerhaft gute Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten.“

Grenzüberschreitende Ausbildung

Auch die neue „Fachstelle für grenzüberschreitende Ausbildung“ informierte über ihr Angebot. Es richtet sich gleichermaßen an französische Lycée-Schüler/-innen, die einen Teil ihrer vorgeschriebenen Praxisphasen in einem deutschen Betrieb absolvieren möchten, und an deutsche Auszubildende, die einen Teil ihrer Berufsausbildung in einem französischen Betrieb verbringen möchten. Die Fachstelle ist bei der Verbundausbildung Untere Saar e.V. angesiedelt und wird vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr sowie der IHK Saarland und der ME Saar gemeinsam finanziert.

„Aus saarländischer Sicht erhoffen wir uns, dass die französischen Jugendlichen, die ihre Praxisphasen während ihrer schulischen Ausbildung in Frankreich in saarländischen Betrieben verbracht haben, später auch bei uns arbeiten. Seit dem Start der Fachstelle im Januar wurden 18 Informationsveranstaltungen an 9 französischen Schulen mit 414 Jugendlichen durchgeführt. 100 Schüler/-innen zeigten sich spontan an einem Praxisaufenthalt in einem deutschen Betrieb interessiert. Mit 27 Schüler/-innen wurde bereits ein Aufenthalt in einem saarländischen Betrieb geplant beziehungsweise vorbereitet“, so Barke, „diese Zahlen zeigen, dass unser Angebot bei französischen Jugendlichen auf reges Interesse stößt und ein großes Fachkräfte-Potenzial für unsere Betriebe vorhanden ist.“

Weitere Aktionen und Programme

Schulklassen, Jugendliche und Eltern nutzten die Gelegenheit, sich bei der Aktion „Ausbildung für Alle!“ von den Ausbildungsberatern der Kammern und der Agentur für Arbeit beraten zu lassen oder sich Bewerbungs-Tipps von den Beraterinnen des Projekts „AnschlussDirekt“ geben zu lassen. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr informierte über Unterstützungsangebote für Jugendliche im Rahmen des Landesprogramms „Ausbildung jetzt“.

Beim Mitmach-Parcours des Ministeriums für Bildung und Kultur konnten sich junge Messebesucher mit ihren unterschiedlichen Kompetenzen und Interessen auseinandersetzen. Schüler/-innen des Technisch Gewerblichen Berufsbildungszentrums II Saarbrücken stellten Berufe im Nahrungs- und Gastgewerbe vor, die Landwirtschaftskammer informierte über die „Grünen Berufe“.

Abgerundet wurde das Programm durch Schülerfirmen, die am Nachmittag ihre Unternehmen und Produkte mit Unterstützung des Vereins ALWIS präsentierten.

(Quelle: saarland.de)


 


 

Saarland
Saarmesse
HWK
Saarbrücken
Jürgen Barke
Gundula Sutter
Peter Nagel
Stefan Gerhard
Joachim Malter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: