Weitere Artikel
Automobil-Branche

Peugeot will 2013 um 10 Prozent wachsen

Peugeot blickt voller Zuversicht auf 2013: Vor allem bei den hochwertigen Modellen kann der französische Hersteller in Deutschland einen starken Aufwärtstrend feststellen. Mit erhofften 90.000 Zulassungen und einem Marktanteil von 2,8 Prozent plant Peugeot 2013 demnach optimistisch mit einem Wachstum von rund 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der 208 startete 2012 erfolgreich durch: Mit ihm erzielte die Löwenmarke in Deutschland in nur acht vollen Verkaufsmonaten 11.855 Zulassungen - ein Zulassungsplus von 16 Prozent gegenüber der 207 Limousine im Gesamtjahr 2011. In Europa war der 208 im Dezember 2012 mit 20.754 Zulassungen sogar meistverkaufter Kleinwagen.

Für das Geschäft in Deutschland ist der 208 mit 27.000 geplanten Neuzulassungen wichtigster Wachstumsträger im Jahr 2013. Peugeot trumpft dieses Jahr zudem mit vielen Neuheiten auf: Neben dem Kleinwagen-Crossover 2008, der als wichtigste Peugeot-Neueinführung ein neues Segment erobert, starten mit dem neuen 208 GTi und dem überarbeiteten RCZ auch zwei besonders sportliche Modelle.

Im Flottengeschäft erweitert Peugeot das Angebot um den 508 RXH Business-Line, der speziell auf die Bedürfnisse von Businesskunden zugeschnitten ist, sowie den Partner Électric. Beide Modelle sollen dazu beitragen, im Flottengeschäft einen Marktanteil von zwei Prozent zu realisieren.

Trend zur Luxusausstattung

Im Jahr 2012 verzeichnete Peugeot in Deutschland einen deutlichen Trend hin zu höheren Ausstattungen: So wurden nicht nur vom 208 doppelt so viele Fahrzeuge des höchsten Ausstattungsniveaus zugelassen wie 2011 von der 207 Limousine, sondern auch bei den Modellen 508 und 5008 stieg der Anteil höchster Ausstattungen um 15 beziehungswesie 16 Prozentpunkte.

Zudem entfielen letztes Jahr 53 Prozent aller Peugeot-Zulassungen auf die Kompaktklasse und darüber. Laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) etablierten sich 508, 5008, 3008 und Peugeot Partner in ihren Segmenten unter den Top 5 der meistverkauften Importmodelle Deutschlands.

Der RCZ belegte zum dritten Mal in Folge Rang 1 im "Sportwagen"-Segment, der 207 CC erreichte bei den Cabrios Platz 2.

Full-Hybrid-Diesel von Peugeot sind Marktführer

Im Full-Hybrid-Diesel-Segment erzielte Peugeot in Deutschland laut KBA mit 1.303 Zulassungen der Modelle 3008 HYbrid4, 508 RXH und 508 HYbrid4 die klare Marktführerschaft mit einem Marktanteil von 55,1 Prozent.

PSA Peugeot Citroёn konnte im letzten Jahr den durchschnittlichen CO2-Ausstoß der neu zugelassenen Pkw-Fahrzeugflotte von 127,5 g/km (2011) auf 122,9 g/km (Stand: Ende Oktober 2012) reduzieren. PSA ist damit in puncto geringe CO2-Emissionen die Nummer 1 aller Hersteller in Europa.

(Quelle: Peugeot)


 


 

Peugeot
208
2008
207 CC
Full-Hybrid-Diesel
RCZ
PKW
Automobilmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Peugeot" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

1 Kommentar

von Leon72
20.02.13 18:03 Uhr

Sehr interessant, dass einige Automobil-Unternehmen in Kurzarbeit gehen müssen und Peugeot mal eben den Umsatz um 10 Prozent steigern will. Dann kann es ja um die Wirtschaft doch nicht so schlimm stehen. Continental ist bei der Prognose etwas zurückhaltender, sieht die Lage aber auch etwas entspannter als andere. Mal sehen wer zum Schluss die Nase vorn hat.

 

Entdecken Sie business-on.de: