Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
Bain-Studie

Die sieben Gesichter der Luxuskäufer

4. Die Hedonisten

Die Hedonisten stehen für zwölf Prozent des Marktvolumens. Sie geben im Jahr 1.100 Euro aus und lieben Luxus. Auch haben sie eine hohe Affinität für Markenzeichen, kaufen vor allem Accessoires und sind durch Werbung beeinflussbar. Obwohl die Hedonisten ihr Interesse an Luxus gerne zur Schau stellen, werden Markenprodukte von kaum einem Hedonisten offen befürwortet. Dieser Typus zieht sich durch alle Märkte und Generationen.

5. Die Konservativen

Die Konservativen stehen für 16 Prozent des Marktvolumens oder für Ausgaben von 1.000 Euro pro Kopf und Jahr. Es sind reifere Männer und Frauen, die sich nicht als Trendsetter sehen. Sie favorisieren Schmuck und Uhren bekannter Marken, kaufen in Warenhäusern und lassen sich vor allem durch Empfehlungen von Freunden und Familienmitgliedern überzeugen. Die Konservativen finden sich insbesondere in reifen Märkten, aber auch in China.

6. Die Desillusionierten

Die Desillusionierten geben 800 Euro pro Kopf im Jahr aus. Sie nehmen neun Prozent des Marktvolumens ein. Diese Gruppe umfasst in erster Linie die Babyboomer (49 bis 67 Jahre), die unter Luxusmüdigkeit leiden. Sie kaufen Lederwaren und Kosmetik und halten Ausschau nach Waren, die mehr als eine Saison überdauern. Die Desillusionierten lassen sich kaum von Markenbotschaften oder Werbung beeinflussen. Sie konsumieren unregelmäßig und kaufen weitgehend im Internet. In diesem Segment finden sich vor allem Frauen aus den USA, Europa und Japan.

7. Die Neugierigen

Die Neugierigen stehen für fünf Prozent des Marktvolumens oder Ausgaben von 500 Euro pro Kopf und Jahr. Diese vor allem weiblichen Konsumenten fahnden nach Einstiegsprodukten, speziell bei Kosmetik und Schuhen. Sie freuen sich über Erschwinglichkeit und mischen in der Regel Luxusprodukte mit Durchschnittswaren. Die Neugierigen sind Impulskäufer mit geringer Markenloyalität, stark beeinflusst von Freunden oder Modetrends. Sie gehören zur Mittelklasse und stammen vor allem aus den USA, aus Westeuropa und den neuen Käuferschichten Osteuropas.

In Westeuropa lebt jeder vierte Luxuskäufer

Auch wenn sich manche dieser Konsumentengruppen in bestimmten Regionen häufen, finden sich Kunden aus jedem Segment in jedem wesentlichen Luxusgütermarkt der Welt. Rund um den Globus ist ein Zyklus zu beobachten - vom Enthusiasmus der Kunden in China und anderen Schwellenländern über die vorsichtigere Haltung der Konsumenten in reifen Märkten wie den USA oder Westeuropa bis hin zu der Distanziertheit, die älteren und den japanischen Kunden anhaften. Allerdings bestehen große nationale Unterschiede. In Westeuropa lebt jeder vierte Luxuskäufer. Diese rund 80 Millionen Konsumenten stehen jedoch nur für 17 Prozent der Luxusausgaben weltweit. Sie sind vor allem durch Langlebigkeit, Werthaltigkeit und Qualität der Produkte zu überzeugen.

(ots / Redaktion)


 


 

Bain & Company
Luxusartikel
Bain-Studie
Konsumenten
Luxuskäufer
Josef Ming
Lens on the Worldwide Luxury Consumer
Alleskäufer
Überzeugte
Investoren
Hedonisten
Konservative
Desillusionierte
Neugierige
Schmuck
Uhren
Kosmetik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bain & Company" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: