Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Aktuell News
Weitere Artikel
BITKOM-Studie

Deutsche Lehrer sind Technik-Fans

Neun von zehn Lehrern stehen elektronischen Medien positiv gegenüber. Jeder Sechste bezeichnet sich selbst sogar als Technik-Fan. Lediglich 9 Prozent stehen den neuen elektronischen Errungenschaften "eher skeptisch" gegenüber, gerade mal ein Prozent sieht sie als "sehr kritisch". So das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM.

„Während Computer, Internet und Smartphones längst zu unserem Alltag gehören, ist die Digitalisierung der Schulen bislang nur langsam vorangekommen. An einer grundsätzlich ablehnenden Einstellung der Lehrer liegt das allerdings nicht“, sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Vor drei Jahren hatten sich erst 10 Prozent der Lehrer als Technik-Fans bezeichnet, 10 Prozent sahen elektronische Medien eher skeptisch, 5 Prozent sogar sehr kritisch.

Die meisten Technik-Fans unter den Lehrern gibt es bei den 41- bis 50-Jährigen. Unter ihnen bezeichnet sich jeder Fünfte (21 Prozent) als technikbegeistert. Bei den Älteren ab 51 Jahre sind es nur 11 Prozent.

Unter den Lehrern der MINT-Fächer – Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften – ist jeder Vierte ein Technik-Fan (25 Prozent). Das sind deutlich mehr als unter den Lehrern von Sprachen (16 Prozent) und sonstigen Fächern (13 Prozent).

Hinweis zur Methodik: Bitkom Research hat in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut Aris im Auftrag des BITKOM bundesweit 502 Lehrer der Sekundarstufe I in Hauptschulen, Schulen mit mehreren Bildungsgängen, Realschulen, Gesamtschulen und Gymnasien befragt. Die Befragung ist repräsentativ.

(Quelle: BITKOM)


 


 

BITKOM
Technik
Dieter Kempf
MINT

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BITKOM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: