Sie sind hier: Startseite SaarLorLux Leben Kultur
Weitere Artikel
BITKOM-Studie

Jeder dritte Deutsche ist ein Zocker

34 % der Deutschen spielen auf einer Konsole. Das entspricht 24 Millionen Bundesbürgern und im Vergleich zum Vorjahr einer Steigerung um 33 %. Damals griffen "nur" 18 Millionen regelmäßig zum Controller. Für die Zocker sind die Spielkonsolen ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens: 92 % sagen, dass sie eher nicht oder gar nicht auf ihre Spielkonsole verzichten könnten. Dies geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hervor.

„Mehrere Hersteller haben im vergangenen Jahr neue Spielkonsolen auf den Markt gebracht. Das hat für einen Schub gesorgt“, sagte BITKOM-Experte Timm Hoffmann im Vorfeld der Gaming-Messe E3. „Viele Gamer haben auf die neuen Konsolenmodelle gewartet und dann zugeschlagen.“  

Vor allem bei Jüngeren sind Spielkonsolen beliebt. Drei von vier der 14- bis 29-jährigen (75 Prozent) zocken mit Playstation, Xbox, Wii & Co – im Vorjahr waren es noch 61 Prozent.

Insgesamt werden Spielkonsolen weniger verwendet, je älter die Menschen sind. Bei den 30- bis 49-jährigen nutzt sie gut jeder Dritte (36 Prozent). Selbst von den 50- bis 64-Jährigen spielt noch jeder Fünfte (20 Prozent) auf einer Konsole. Dabei nutzen deutlich mehr Männer als Frauen Konsolen. Fast zwei von fünf männlichen Bundesbürgern (39 Prozent) verwenden eine Spielkonsole, bei den Frauen geben dies 29 Prozent an.

Hinweis zur Methodik: Basis der Daten ist eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ARIS im Auftrag des BITKOM. Befragt wurden 1.004 Personen ab 14 Jahren.

(Quelle: BITKOM)


 


 

BITKOM
Spielkonsole
Zocker
Timm Hoffmann

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "BITKOM" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: