Weitere Artikel
Starterzentrum

Im Interview mit Dr. Michael Bauer von Carbolution Chemicals

In Zusammenarbeit mit der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer der Universität des Saarlandes (KWT) und der Universität des Saarlandes Wissens- und Technologietransfer GmbH (WuT) präsentieren wir Ihnen eine Serie über interessante Start-Ups, die im Starterzentrum der Universität des Saarlandes gegründet wurden. Heute: Das auf Reagenzien-Import für Forschung und Wissenschaft spezialisierte Unternehmen Carbolution Chemicals.

Die Welt ist ein Dorf - diese Aussage wird ob des phänomenalen Siegeszugs des World Wide Web heutzutage wohl kaum einer bestreiten wollen. 

Allerdings ist, trotz immer ausgereifterer eCommerce-Lösungen, der Einkauf im "globalen Dorf" bei weitem nicht so unproblematisch, wie mal eben beim Bäcker in der Nachbarschaft Brötchen kaufen zu gehen. 

Vor allem, wenn es sich beim Gewünschten überhaupt nicht um Brötchen, sondern um sensible Reagenzien aus aller Welt handelt.

Forscher sind keine Importeure

Dies hat auch der im Gebiet der Organischen Synthesechemie promovierte Dr. Michael Bauer während seiner langjährigen Tätigkeiten und Engagements sowohl im universitären als auch wirtschaftlichen Umfeld erkannt.

"In der Forschung werden oftmals nur sehr kleine Mengen von Reagenzien benötigt. Zumeist reichen bereits wenige Gramm aus. Bedenkt man die unzähligen Tücken beim Import, wie z.B. die komplizierten Zoll - und Lieferbedingungen, lässt sich die Beschaffung durch die Forschungseinrichtungen selbst kaum zufriedenstellend bewerkstelligen.", erläutert Bauer die Problematik beim Import neuer Produkte.

"Hinzu kommt, dass es gerade auch in China, wo viele Neuheiten auf den Markt kommen, etliche 'Schwarze Schafe' gibt. Da ist viel Erfahrung und ein gutes Gespür von Nöten, seriöse Anbieter zu finden. 

Dies und die Tatsache, dass die Mindestbestellmengen bei den Exporteuren meist um ein Vielfaches höher als die benötigte Probe sind, machen es für die Wissenschaftler nahezu unmöglich, Innovationen zur Forschung zu importieren. Forscher sind nun mal keine Importeure."

Und genau hier setzt die im Oktober 2010 gegründete Firma Carbolution Chemicals an: Dank des großen Know-hows und der weltweit hervorragenden Kontakte von Dr. Michael Bauer, kann Carbolution Reagenzien aus aller Welt importieren und dann in individuellen Verpackungseinheiten  Forschern und Wissenschaftlern zur Verfügung stellen.

Ein ausgeklügeltes Shopsystem erleichtert dabei den Kunden das Ordern der Chemikalien in den gewünschten Bestellmengen.

Klar definierter Schwerpunkt

"Wir unterscheiden uns von der Konkurrenz ganz deutlich in der Art der Ausrichtung unserer Angebote. Es gibt mehrere Firmen, die die ganz großen Unternehmen, wie etwa Bayer, beliefern. 

In unserem Segment, den Universitäten, Laboren sowie den kleineren und mittleren Unternehmen, stehen wir allerdings alleine da.", freut sich Bauer über das Alleinstellungsmerkmal seiner Firma.

"Hinzu kommt, dass wir uns ganz klar auf Peptidknüpfungsreagenzien, Schutzgruppen und sonstige Essentials spezialisiert haben. Zwar bieten wir im Onlineshop auch Boc- und Fmoc-geschützte Aminosäuren - unser Schwerpunkt ist aber ganz klar definiert. Das macht uns zum idealen Partner für alle Wissenschaftler auf diesem Gebiet."

Die Wachstumsrate von Carbolution Chemicals beweist, dass die Idee von Dr. Michael Bauer funktioniert: "Alles läuft nach Plan - in manchen Monaten können wir sogar eine Umsatzverdopplung gegenüber des Vormonats verzeichnen". 

Bis Ende des Jahres, will Bauer, der das Importgeschäft zurzeit alleine bewältigt, einen weiteren Mitarbeiter einstellen. Langfristig ist die Beschäftigung von mehreren Angestellten angepeilt.


 


 

Startup
Carbolution Chemicals
Dr. Michael Bauer
Reagenzien
Start-Up
Forscher
Wissenschaft
Universität
Chemie
Sythesechemie
Saarland
Reagenzien

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Startup" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: